Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Montag, September 23, 2019
Sie befinden sich: Home » Kultur und Events » Sieben prämierte Pflanzenbilder

Sieben prämierte Pflanzenbilder 

(ZfP) Verschlungene organische Formen, facettenreiche Grün- und Blautöne und farbenfrohe Blüten. Die Werke der Teilnehmer des inklusiven Kunstateliers interpretierten das Thema „Ich bin eine Pflanze“ auf ganz verschiedenen Art und Weise. Bei der Preisverleihung im Ravensburger Kunstmuseum wurden sieben besonders eindrucksvolle Bilder prämiert.

„Wir haben eine Idee gepflanzt, die nun eine echte Eigendynamik entwickelt hat“, fasste Dr. Michael Konrad, Leiter des Bereichs Wohnen im ZfP Südwürttemberg, die Historie des inklusiven Kunstprojektes zusammen. Der Grundgedanke war, Kunst als Ausdruckmöglichkeit für Menschen mit und ohne psychische Erkrankung zugänglich zu machen. Das Projekt wurde vom Kunstmuseum Ravensburg in Kooperation mit dem ZfP Südwürttemberg ins Leben gerufen. Seither treffen sich in den Räumen der Schule für Gestaltung regelmäßig Kunstinteressierte aus Ravensburg und Umgebung um zu unterschiedlichen Themen  kreativ zu arbeiten, sich auszutauschen und ins Gespräch zu kommen.

Dieses Mal orientierten sich die Teilnehmer des inklusiven Kunstprojektes bei ihren Arbeiten an der aktuellen Ausstellung im Ravensburger Kunstmuseum, bei der es um die Beziehung zwischen Mensch und Natur geht. In drei Workshops nährten sich 40 Künstlerinnen und Künstler dem Thema  „Ich bin eine Pflanze“. Begleitet wurden sie von Maria Müller-Hund, Heilpädagogin des ZfP Südwürttemberg sowie von den Kunsttherapeutinnen  Renate Reischmann und Monika Schlenker. Die Annäherung an das Thema erfolgte sowohl anhand einiger Ausstellungsobjekte  als auch über ganz persönliche Erfahrungen und Eindrücke. „Einige der Künstler hatten auch schon sehr konkrete Vorstellungen und kamen mit Skizzen und Konzepten in die Workshops“, berichtet Müller-Hund.

„Ich freue mich, zu sehen, dass aus unserer Vision Realität wurde und bewundere den Mut, den es braucht, um an einem solchen Wettbewerb teilzunehmen“, betonte Dr. Nicole Fritz, Leiterin des Kunstmuseums und Mitglied der Fachjury. Das Gremium, dem auch Michael Konrad, die Künstlerin Barbara Ehrmann, der Leiter der Prinzhornsammlung Dr. Thomas Röske und der Leiter der Schule für Gestaltung Ravensburg Roland Wagner angehörten, wählte sieben besonders eindrucksvolle Bilder aus und beglückwünschte die Gewinnern. Prämiert wurden die Werke von Evelin Bosem, Wolfram Galuschka, Martin Kremsler, Marie-Luise Kraiser, Jana Mendler, Bea Wäscher und Birgit Seele. Die Bilder konnten im Anschluss im Original begutachten werden, alle weiteren Bilder wurden als Dia-Show gezeigt. „Mit der Prämierung ist das Projekt aber noch lange nicht abgeschlossen“, erklärte Konrad. Die sieben Siegerbilder treten schon bald eine Ausstellungsreise an. So werden sie sowohl in der Bad Schussenrieder akademie südwest des ZfP Südwürttemberg zu sehen sein als auch während der Ravensburger Kunstnacht

 

 

Foto: Heike Amann-Störk

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen