Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, Februar 28, 2020
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Schwerer Verkehrsunfall mit Leichtkraftradfahrer

Schwerer Verkehrsunfall mit Leichtkraftradfahrer 

AMTZELL
Ein schwer verletzter Leichtkraftradfahrer und ein Gesamtsachschaden von rund 9.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag gegen 17.45 Uhr auf der K 7989 zwischen Amtzell und Hannober. Ein 17 Jahre alter Lenker einer Aprilia fuhr auf der K 7989 in Richtung Hannober. Im Verlauf einer Rechtskurve einer leichten Steigung auf Höhe des Weiler Oberhelbler geriet der 17-Jährige aus unklarer Ursache auf die Gegenfahrspur und prallte gegen einen entgegenkommenden Mitsubishi L 200 eines 42-jährigen Fahrers. Hierbei stieß er mit seinem Kopf gegen das linke untere Eck der Windschutzscheibe und wurde durch die Wucht des Aufpralls etwa 50 Meter nach hinten geworfen. Hierbei touchierte er das Leichtkraftrad seines Freundes, der hinter ihm hergefahren war. Schwerstverletzt blieb der Jugendliche im rechten Fahrbahnbankett liegen.

Zeugenaussagen zufolge rutschte dem Jungen beim Aufprall auf die Scheibe des Pkw der Helm vom Kopf. Der Pkw-Fahrer wich nach rechts auf eine Wiese aus und kam nach einer Vollbremsung zum Stehen. Der 17-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und multiple Frakturen. Offenbar hatte er den Halteriemen seines Schutzhelms nicht ordnungsgemäß zugezogen. Eine Schutzkleidung trug der Jugendliche keine. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer Verletzten ins Krankenhaus. Lebensfahr besteht zwischenzeitlich keine mehr. Die Strecke musste komplett gesperrt werden.

Print Friendly, PDF & Email