rv-news.de
Regionales

Schiffsunfall mit zwei Segelbooten

Meldungen der Wasserschutzpolizei. Archivbild: F.Enderle

KRESSBRONN
Am heutigen Vormittag ereignete sich kurz nach 11.00 Uhr ein Schiffsunfall zwischen 2 Segelbooten. Während eines Segelmanövers verhedderten sich auf dem Segelschiff des 66-jährigen Unfallverursachers die Schotleinen des Vorsegels. Um die Leinen wieder freizumachen, aktivierte der Schiffsführer den Autopiloten und begab sich aufs Vorschiff.

Dabei bemerkte er nicht, dass sich ihm ein anderes vorfahrtsberechtigtes Segelboot näherte. Obwohl dessen Schiffsführer nach Erkennen der Gefahr noch versuchte, den Unfall zu verhindern, rammte das Boot des Verursachers das andere Segelboot. Durch den starken Aufprall stürzte die 68-jährige Ehefrau des Schiffsführers rückwärts und verletzte sich dabei am Knie.

An beiden Bootes entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 50.000 Euro. Die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen hat gegen den Verursacher Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.