rv-news.de
Landkreis RV Regionales Top-Thema

Saisonübliche Entwicklung am Arbeitsmarkt – Endspurt am Ausbildungsmarkt

Bild: Agentur für Arbeit

Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Bodensee-Oberschwaben ist im August gestiegen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Konstanz Ravensburg waren 13.850 Frauen und Männer ohne Beschäftigung gemeldet, 869 mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit um 71 Menschen zurückgegangen (minus 0,5 Prozent).

„Die Zunahme der Arbeitslosigkeit ist im August jahreszeitlich üblich. Ausbildungen werden beendet und bis zur Aufnahme einer Anschlussbeschäftigung melden sich zahlreiche junge Menschen arbeitslos. Hinzu kommen geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die seit Juni von den Jobcentern betreut werden“, erklärt Katja Thönig, operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg. Kurz vor Beginn des neues Ausbildungsjahres sind rund 400 junge Menschen gemeldet, die sich noch nicht für eine Ausbildung oder weiterführende Schule entschieden haben. „In nahezu allen Berufen ist noch ein Einstieg in die Ausbildung möglich. Wir haben für alle Jugendlichen ein qualifiziertes Angebot für ihre berufliche Zukunft.

Neben der persönlichen oder telefonischen Beratung in unseren Geschäftsstellen finden Vermittlungsveranstaltungen für Kurzentschlossene und Lehrstellensuchende statt“, so Katja Thönig. „Diese sind am 9. September auf den Romanshorner Platz in Friedrichshafen, am 14. September im Berufsschulzentrum Radolfzell und am 20. September im Kantine Club in Ravensburg.“

Die Arbeitslosenquote lag im August bei 3,1 Prozent (plus 0,2 Prozentpunkte) und ist somit die zweitbeste im Ländle. Die Quote in Baden-Württemberg betrug 3,8 Prozent. Arbeitslosigkeit Im Agenturbezirk Konstanz-Ravensburg waren im August 13.850 Menschen ohne Arbeit, 6.760 Frauen und 7.090 Männer. Gegenüber dem Vormonat waren 869 Menschen mehr arbeitslos gemeldet. Nach Rechtskreisen gegliedert gehörten 6.339 Menschen zum Rechtskreis SGB III (Arbeitslosenversicherung). Das sind 555 mehr als vor einem Monat und 885 weniger als vor einem Jahr. Im Rechtskreis SGB II (Grundsicherung) waren 7.511 Menschen arbeitslos. Die Zunahme liegt hier bei 314 zum Vormonat und 814 zu August des Vorjahres. Unter 25-Jährige In dieser Personengruppe ist die Zahl der Arbeitslosen mit 1.442 jungen Erwachsenen jahreszeitüblich zum Vormonat am stärksten gestiegen (plus 26,3 Prozent). Die Arbeitslosenquote der unter 25-Jährigen lag im Berichtsmonat bei 2,7 Prozent, im August des Vorjahres betrug der Wert 2,8 Prozent.

Ukrainische Geflüchtete
Seit 1. Juni erhalten geflüchtete ukrainische Staatsangehörige Leistungen nach dem SGB II (Grundsicherung) und werden seitdem durch die Jobcenter betreut. Zuvor hatten sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bekommen. In den Jobcentern erhalten die Menschen aus einer Hand Leistungen zum Lebensunterhalt sowie Sprach- und Integrationskurse. Auch Qualifizierungsangebote und Vermittlung in den Arbeitsmarkt erfolgen über die Jobcenter. Ein genauer Blick auf die Zahlen im Rechtskreis SGB II zeigt, dass 1.615 Menschen aus der Ukraine arbeitslos gemeldet waren, überwiegend Frauen (1.224). Zum Vergleich: Vor Kriegsbeginn, im Januar, waren 23 Menschen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit in den drei Jobcentern der Region arbeitslos gemeldet.

Arbeitskräftenachfrage
Unternehmen und Verwaltungen informierten im August über 1.910 neue, offene Stellen. Im gesamten Agenturbereich waren insgesamt 8.312 Stellen unbesetzt. Dies waren 275 weniger als im Juli und 436 mehr als im August 2021.

Kurzarbeit
Zwischen dem 1. und 25. August sind bei der Agentur für Arbeit 14 neue Anzeigen auf Kurzarbeit eingegangen. Darin wurde Kurzarbeit für maximal 347 Frauen und Männer angemeldet. Für Februar 2022 liegen nun endgültige Zahlen für die tatsächlich in Anspruch genommene Kurzarbeit vor, da alle Melde- und  Abrechnungsfristen inzwischen abgelaufen sind. Demnach haben im Januar 1.368 Betriebe Kurzarbeit umgesetzt und mit der Agentur für Arbeit abgerechnet. Es befanden sich 8.893 Frauen und Männer in Kurzarbeit.

Ausbildungsmarkt
Für das im Herbst beginnende neue Ausbildungsjahr haben die Arbeitgeber in der Region bis August insgesamt 5.330 Ausbildungsstellen gemeldet, 200 mehr als zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Davon sind aktuell noch 2.456 Lehrstellen unbesetzt. Gleichzeitig haben sich bis August insgesamt 2.380 junge Menschen für eine Berufsausbildung gemeldet. Das sind 62 mehr als im August des Vorjahres. Davon gelten  438 noch als unversorgt. Das bedeutet, sie haben noch keinen Ausbildungs- oder Studienplatz gefunden oder  sich noch nicht für eine weiterführende Schule, einen Freiwilligendienst oder ähnliches entschieden.


Nach Landkreisen ergibt sich folgendes Bild

Landkreis Ravensburg
4.219 Arbeitslose (1.925 Frauen, 2.294 Männer), plus 307 zum Vormonat, Arbeitslosenquote im August: 2,5 Prozent, davon SGB II: 1.963 Menschen, plus 83 zum Vormonat
Bodenseekreis
3.613 Arbeitslose (1.919 Frauen, 1.694 Männer), plus 222 zum Vormonat, Arbeitslosenquote im August: 2,9 Prozent, davon SGB II: 2.047 Menschen, plus 68 zum Vormonat
Landkreis Konstanz
6.018 Arbeitslose (2.916 Frauen, 3.102 Männer), plus 340 zum Vormonat, Arbeitslosenquote im August: 3,7 Prozent, davon SGB II: 3.501 Menschen, plus 163 zum Vormonat