rv-news.de
RavensburgTop-Thema

Rutenfest: Ausbau Fernwärme macht in der Bachstraße Pause

Ausbau der Fernwärme in Ravensburg. Bild: F.Enderle

Wie von den Technischen Werken Schussental (TWS) geplant, ruhen die Bauarbeiten zum Fernwärmeausbau in der Ravensburger Bachstraße während des Rutenfestes. Im Bereich vom Marienplatz bis zum Seelhaus konnten die Leitungsbauarbeiten bereits fertiggestellt werden – die geplanten Straßenpflasterarbeiten werden in Kürze beendet. Auch sind die Hauptleitungen für die Fernwärme im Bereich zwischen der Bachstraße 20 und der Bachstraße 42 verlegt.

- Anzeige -
2405033_banner_700x100_v02


- Anzeige -
Jetzt bewerben!


Die übrigen Baustellenbereiche in der Bachstraße wird die TWS rechtzeitig vor dem Rutenfest verfüllen. Dies wird so vorgenommen, dass der Untergrund belastbar ist, aber dennoch im Anschluss einfach wieder aufgegraben werden kann. Ab Mittwoch 26. Juli starten dann auch die Bauarbeiten für die Verlegung der Fernwärme wieder. Zudem wird im August die Querung des Stadtbaches in der Bachstraße mit einer Pressung unter dem Bachbett durchgeführt. Dies ist erforderlich, um zwei bestehende Teilnetze miteinander zu verbinden. Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise und werden teilweise parallel ausgeführt. „Es ist uns wichtig, die Bauarbeiten so zu gestalten, dass Anwohner und Geschäfte möglichst wenig Einschränkungen haben und wir auf Veranstaltungen in der Stadt Rücksicht nehmen“, erklärt Andreas Wuhrer, Teamleiter Planung und Bau bei der TWS.

Der letzte Bauabschnitt im Bereich östlicher Bachstraße soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Der Ausbau der westlichen Bachstraße von Höhe Weinbergstraße bis zum Untertor ist für 2026 geplant. Alle Anrainer können sich an das Fernwärmenetz anschließen: „Diese Gebäude brauchen dann keine eigenständige Heizungsanlage, die Wärme kommt per Versorgungsleitung ins Haus“, erklärt Miriam Sepke-Vogt, Gesamtprojektleiterin der TWS.

Die TWS kümmert sich in Ravensburg um den Ausbau einer klimaschonenden Fernwärmeversorgung; für Hausbesitzer in der Kernstadt eine gute Option für den Ausstieg aus fossilen Energieträgern und für mehr Klimaschutz.

 

Infopoint am Marienplatz

Für Fragen zur Fernwärme ist die TWS an ihrem mobilen Infopoint auf dem Marienplatz auf Höhe Schadbrunnen persönlich erreichbar: Immer dienstags von 11:30 bis 12:00 Uhr ist er geöffnet. Weitere Infos gibt es auch unter wärme.tws.de. Und wer wissen möchte, ob ein Fernwärmeanschluss in Ravensburg für das eigene Gebäude möglich ist, kann auf der Website wärme.tws.de/verfuegbarkeit einfach nachsehen. Hauseigentümerinnen und -eigentümer können sich dort bereits vormerken lassen.

 

Print Friendly, PDF & Email