Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Donnerstag, Dezember 12, 2019
Sie befinden sich: Home » Sport » Razorbacks Jugend beim eigenen Turnier glücklos

Razorbacks Jugend beim eigenen Turnier glücklos 

Am vergangenen Sonntag waren die Ravensburg Razorbacks Ausrichter des dritten Turniertags der Flagliga A Baden-Württemberg. Bei den Spielen gegen die Schwäbisch Hall Unicorns und die Freiburg Sacristans konnte das Heimteam aber keinen Sieg holen.

Bei sonnigen Temperaturen empfingen die Flag-Footballer der Ravensburg Razorbacks zunächst die Schwäbisch Hall Unicorns. In einem offenen Schlagabtausch lieferten sich die beiden Teams ein packendes Spiel. Die jungen Footballer des TSB Ravensburg konnten zunächst durch einen Lauf von Marcus Monroe in Führung gehen, nachdem Quarterback Max Pfeiffer und Jonas Klabuhn starke Vorarbeit geleistet hatten. Nico Heim verwandelte gewohnt souverän den Extra-Punkt-Kick. Der Ausgleich von Schwäbisch Hall folgte aber auf dem Fuße.Kurz vor der Halbzeit konnten die Razorbacks zwar erneut durch einen Touchdown von Max Pfeiffer und einem Extra-Punkt-Kick von Nico Heim in Führung gehen, die Unicorns blieben aber die Antwort nicht lange schuldig und so ging es mit einem 14:14 in die Halbzeit.

Mit einem Trickspielzug konnte Marcus Monroe einen Pass auf Max Pfeiffer anbringen und dieser an allen Verteidigern vorbei in die Endzone laufen. Doch durch ein Foul zählte der Touchdown nicht. Dieser aberkannte Touchdown brachte die jungen Wildschweine aus dem Rhythmus. Nach einem Taktikfehler musste man das Angriffsrecht in der eigenen Hälfte an die Gäste abgeben. Diese Einladung schlugen die stark aufspielenden Gäste nicht aus und erzielten den entscheidenden Touchdown spät in der zweiten Halbzeit, so dass die Razorbacks den Rückstand nicht mehr aufholen konnten und sich 14:21 geschlagen geben mussten. Im zweiten Spiel trennten sich die Schwäbisch Hall Unicorns und die Freiburg Sacristans mit einem 14:14-Unentschieden.

Im letzten Spiel trafen dann die Ravensburg Razorbacks auf die Freiburg Sacristans. Die Defense der Razorbacks machte lange Zeit ein souveränes Spiel und zwang die Gäste stets das Ballrecht nach vier Versuchen wieder abzugeben. Die Offense konnte das eroberte Ballrecht auch in einen Touchdown umsetzten, durch einen Fehler beim Extra-Punkt-Kick blieb es aber bei sechs Punkten. Als die Gäste aus dem Breisgau die Defense der TSB-Footballer dann durch einen gut gespielten Pass doch überwinden konnte, zeigte sich die Tragik des vergebenen Extra-Kicks. Der Kicker der Freiburger kickte den Ball nach deren Touchdown an die untere Latte von wo er dann durch die Goal-Posts sprang. Der Extra-Punkt-Versuch war gut und es stand 6:7 aus Sicht der Ravensburger. Die verbleibende Spielzeit reichte den Razorbacks dann nicht mehr um nochmal zu punkten und man musste sich auch im zweiten Spiel – wenn auch denkbar knapp – geschlagen geben.

Die Trainer der Flag-Jugend aus Ravensburg waren dennoch mit der Leistung Ihrer Spieler zufrieden. Die Jungs hatten an diesem letzten Turniertag für die aktuelle Saison zwei starke Spiele gezeigt und vor allem über die Saison enorme Fortschritte gemacht.

Print Friendly, PDF & Email