Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Mittwoch, September 18, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Projekt „Stroke Nurse“ erringt Preis bei Qualitätswettbewerb

Projekt „Stroke Nurse“ erringt Preis bei Qualitätswettbewerb 

Das Projekt „Stroke Nurse“ des Fördervereins gegen den Schlaganfall in Kooperation mit der Oberschwabenklinik für die Nachsorge von Schlaganfallpatienten hat beim Qualitätspreis des Klinikverbundes QuMiK (Qualität und Management im Krankenhaus) den dritten Platz erreicht. Der Verbund, dem 14 kommunale Klinikträger mit 45 Krankenhäusern in Baden-Württemberg angehören, zeichnet alle zwei Jahre besonders innovative und nachweisbar wirksame Neuerungen für die Patientenversorgung aus.

Die OSK und der Förderverein gegen den Schlaganfall hatten gemeinsam die „Stroke Nurse“ für den Qualitätswettbewerb nominiert. 2012 ist die vom Förderverein finanzierte Halbtagesstelle an der Klinik für Neurologie des Krankenhauses St. Elisabeth Ravensburg eingerichtet worden. 229 Patienten hat Stelleninhaberin Pia Bader seitdem betreut. Mit nachgewiesenem Erfolg. Wesentlich weniger Patienten als ansonsten im Durchschnitt haben eine neuerliche Durchblutungsstörung im Hirn erlitten. Zwölf Patienten waren davon betroffen, das sind fünf Prozent. Ohne eine Nachbetreuung, wie sie die Stroke Nurse bietet, ist Untersuchungen zufolge die Rate doppelt bis dreimal so hoch.

Auch die Kommunikation zwischen Klinikärzten und niedergelassenen Neurologen sowie Hausärzten ist durch die Moderation von Pia Bader einfacher und damit besser geworden. In der Versorgungskette für Schlaganfallpatienten ist die Betreuung nach der Klinikentlassung lange Zeit vernachlässigt worden. Genau für diese Lücke wurde die „Stroke Nurse“ konzipiert. Auch psychosoziale Konsequenzen eines Schlaganfalls und damit eine Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen ist bei ihrer Arbeit im Blick.

Die ständige Verbesserung von Qualität und Wirtschaftlichkeit in den Krankenhäusern ist das Ziel des 2001 gegründeten Verbundes „Qualität und Management im Krankenhaus“ (QuMiK). Dem Verbund gehören 14 kommunal getragene Klinikunternehmen mit zusammen 45 Häusern an. Die Oberschwabenklinik ist das einzige QuMiK-Mitglied aus der Region Bodensee-Oberschwaben. Die QuMiK-Häuser haben zusammen 12 000 Betten und 32 000 Beschäftigte. Eine halbe Million stationärer Patienten wird pro Jahr behandelt.

Von insgesamt 18 eingereichten Projekten wurden drei Preisträger augewählt. Den ersten Rang beim Qualitätspreis 2014 belegte die Regionale Klinik Holding (RKH) aus Ludwigsburg mit ihrer klinikweiten Abstimmung der Antibiotika-Behandlung. Der zweite Preis ging gemeinsam an die SLK-Kliniken Heilbronn und an das Schwarzwald-Baar-Klinikum in Villingen für die Einrichtung eines Patienten- und Belegungsmanagements.

„Förderverein „Gegen den Schlaganfall e.V.“
Der Förderverein wurde 1998 mit dem Ziel gegründet, den Aufbau einer Schlaganfallspezialstation (Stroke Unit) in der Abteilung für Neurologie am Krankenhaus St. Elisabeth zu unterstützen. Das gemeinsame Bemühen von Landkreis, OSK, Krankenkassen – insbesondere der AOK führten zum Erfolg. Im Verlaufe der vergangenen Jahre unterstützte der Förderverein verschiedene wissenschaftliche Arbeiten und führte Aufklärungsveranstaltungen zum Schlaganfall durch. Zurzeit steht das Projekt „Stroke Nurse“ im Mittelpunkt der Aktivitäten.Spendenkonto des Fördervereins: IBAN:   DE11 650501100048066099     BIC: SOLADES11RVB

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen