Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Montag, September 23, 2019
Sie befinden sich: Home » Landkreis RV » Polizeibericht Regional

Polizeibericht Regional 

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Freitag, 27. Februar 2015

Schlier
Verkehrsunfall
Unachtsamkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen gegen 07.00 Uhr auf der Landesstraße L 325 in Richtung Wetzisreute gewesen sein. In einer langgezogenen Rechtskurve vor dem Ortseingang kam ein 65 Jahre alter Pkw-Lenker nach links von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke. Der 65-Jährige blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro.

Argenbühl
Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes
Noch unklar ist die Ursache eines Brandes eines landwirtschaftlichen Anwesens am Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr in der Straße Willatz. Das zur Unterbringung von Jungvieh und als Werkstatt bzw. Garage dienende Kombinationsgebäude stand im vorderen Dachbereich in Vollbrand und konnte nach erfolgreicher Bergung aller unverletzt gebliebener Jungrinder von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden. Zwei Fahrzeuge, ein Ladewagen und diverse Kleingeräte sowie der vordere Gebäudeteil wurden durch das Feuer zerstört. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 150.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Wangen
Versuchter Wohnungseinbruch – Zeugenaufruf
Vermutlich bei seiner Tatausführung gestört wurde am Donnerstag in der Zeit zwischen 15.15 Uhr und 20.15 Uhr ein unbekannter Täter, der in der Straße Roggenzell in eine Souterrainwohnung eines Mehrfamilienhauses einzubrechen versuchte. Hierbei war es ihm bereits gelungen, die abgeschlossene Wohnungseingangstür aufzubrechen. Personen, die mit der Tat in Zusammenhang stehende verdächtige Wahrnehmungen gemacht habe oder sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Wangen unter der Tel. 07522/984-3333 in Verbindung zu setzen.

 Isny
Schwerer Verkehrsunfall
Eine schwer verletzte Radfahrerin und ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag gegen 11.00 Uhr auf dem Aachener Weg. Beim Überqueren des Aachener Weges fuhr eine 90 Jahre alte Seniorin verkehrswidrig mit ihrem Fahrrad vom Gehweg rechtsseitig des Aachener Weges auf den Fußgängerüberweg und wurde in der Folge von einem Toyota eines 70-jährigen Lenkers erfasst. Bedingt durch eine etwa eineinhalb Meter hohe Schneeanhäufung dürfte der Pkw-Fahrer die Radfahrerin zu spät erkannt haben. Durch die Kollision stürzte die Betagte auf die Straße und zog sich unter anderem schwere Kopfverletzungen zu. Einen Helm trug sie keinen. Mit dem Rettungswagen wurde die Schwerverletzte ins Krankenhaus gebracht. Der 70-Jährige blieb unverletzt.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen