Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Montag, Dezember 10, 2018
Sie befinden sich: Home » Allgemein » Polizeibericht Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg 


-ANZEIGE-

Meldungen der Polizei aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Freitag, 12. Oktober

Beim Ausweichen kollidiert
Sachschaden von rund 9.000 Euro entstand am Donnerstagnachmittag gegen 14.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Georgstraße. Die 29-jährige Lenkerin eines Mazda hatte vom Bahnhofplatz kommend nach rechts in die Georgstraße abbiegen wollen und übersah hierbei einen 68-jährigen Mann, der mit seinem Mercedes-Benz SLK auf die rechte Spur wechselte. Als dieser der Autofahrerin auswich, kollidierte er mit dem Pkw eines 19-Jährigen, der auf dem mittleren Fahrstreifen verkehrsbedingt wartete.

Vorfahrt missachtet
Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt eine 31-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend gegen 17.20 Uhr in der Seestraße ereignete. Eine 23-jährige Pkw-Lenkerin war von der Rudolfstraße kommend in die Kreuzung mit der Seestraße eingefahren und hatte hierbei den Vorrang der Radfahrerin missachtet, die stadtauswärts fuhr. Beim Zusammenprall mit dem Auto fiel die 31-Jährige auf die Motorhaube des Pkw.

Alkohol und Drogen abgenommen
Bei der Kontrolle von zwei Jugendlichen stellten Beamte des Polizeipräsidiums Einsatz am Donnerstagabend zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr in der Ulmer Straße bei einem 16-Jährigen eine E-Zigarette sowie eine Flasche Whisky und wenig später bei einer Jugendlichen, die beim Rauchen eines Joints angetroffen wurde, den Alkohol, die E-Zigarette und den Joint sicher. Die sichergestellten Gegenstände werden der Vernichtung zugeführt.

Unfall verlief glimpflich
Beim Linksabbiegen von der Parkstraße in die Gartenstraße übersah am Donnerstag gegen 09.45 Uhr eine 27-jährige Autofahrerin aufgrund der tiefstehenden Sonne eine 46-jährige Fußgängerin, die von der anderen Straßenseite kommend die Fahrbahn überqueren wollte. Die Frau wurde mit der Pkw-Front erfasst und auf die Motorhaube geschleudert, erlitt jedoch nur leichte Verletzungen und musste keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Gestürzter Motorradfahrer
Leichte Verletzungen hat sich ein 53-jähriger Motorradfahrer am Donnerstagmorgen gegen 07.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 30 zugezogen. Der Mann hatte den Baustellenbereich des Anschlusses der B 30 neu zur Friedrichshafener Straße befahren, auf dem in Fahrtrichtung Meckenbeuren die Geschwindigkeit auf 50 km/h beschränkt ist. Unmittelbar nach der Einmündung der neuen B 30 überholte der 53-Jährige ein vorausfahrendes Fahrzeug und befuhr beim Wiedereinscheren die Linksabbiegespur des Gegenverkehrs. Beim Versuch, einem dort entgegenkommenden 65-jährigen Pkw-Lenker auszuweichen, lenkte er seine Maschine stark nach rechts, woraufhin er stürzte und leicht gegen das Auto rutschte. Der Motorradfahrer wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, konnte dieses jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Das Motorrad, an dem Sachschaden von rund 3.000 Euro entstand, musste von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden.

Alkoholisierter Radfahrer reagiert aggressiv
Nachdem Verkehrsteilnehmer einen betrunkenen Radfahrer der Polizei gemeldet hatten, konnte von einer Streifenwagenbesatzung in der Nacht zum Donnerstag gegen 01.50 Uhr ein 24-Jähriger mit seinem Fahrrad in der Schussenstraße angetroffen werden. Der junge Mann, der sich zunächst einer Überprüfung entziehen wollte, reagierte äußerst ungehalten und musste von den Beamten sogar gefesselt werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest ergab ein Promill. Die Polizisten untersagten deshalb die Weiterfahrt des 24-Jährigen und zeigten ihn an.

Mit Krankenfahrstuhl gestürzt
Eine Kopfplatzwunde erlitt ein 76-Jähriger am Donnerstagnachmittag gegen 16.00 Uhr in der Schützenstraße. Der Mann war mit seinem Krankenfahrstuhl auf dem Gehweg in Richtung Eywiesenstraße gefahren und in einer S-Kurve vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Gefährt umgekippt. Hierbei prallte er mit dem Kopf gegen einen Stein. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, das er allerdings nach ärztlicher Behandlung wieder verlassen konnte.

Zu tief ins Glas geschaut
Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte ein 59-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum heutigen Freitag gegen 213.40 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Schussenstraße angehalten und überprüft wurde. Nach einem positiven Alkoholtest, der über ein Promill ergab, veranlassten die Polizisten im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, untersagten die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

 

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen