rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Meldungen aus dem Stadtgebiet vom Montag, 23. Mai 2022


Pkw-Fahrer nötigt Verkehrsteilnehmerin – Polizei sucht Zeugen

Ermittlungen wegen Nötigung im Straßenverkehr haben Beamte des Polizeireviers Ravensburg gegen einen Audi-Fahrer eingeleitet. Eine 22-Jährige befand sich am Sonntag gegen 14.45 Uhr mit ihrem Wagen auf der B 30 zwischen Ravensburg-Süd und Oberzell auf der linken Spur und war im Begriff, einen blauen Pkw zu überholen. Der Audi-Fahrer fuhr der jungen Frau dicht auf und gab mehrmals Lichthupe. Im weiteren Verlauf versuchte der Verkehrsrowdie, den Audi der 22-Jährigen rechts zu überholen und sich zwischen ihr und dem blauen Pkw hindurch zu drängen. Dieses Vorhaben brach er jedoch ab und verließ die Bundesstraße an der Anschlussstelle Oberzell. Die Ermittlungen der Polizei zu dem bislang unbekannten Tatverdächtigen, dessen Kennzeichen jedoch bekannt ist, dauern an. Die Beamten bitten den Lenker des blauen Pkw, der den Verkehrsvorgang mitbekommen haben dürfte, sowie weitere Zeugen, sich unter Tel. 0751/803-3333 zu melden.


Motorradfahrer übersehen – Unfall

Leichte Verletzungen erlitt ein 59 Jahre alter Harley-Fahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntag kurz nach 15 Uhr in der Markdorfer Straße. Ein 58-jähriger Toyota-Lenker bog von der Flurstraße nach links in die Markdorfer Straße ein und übersah den Biker, der ortsauswärts unterwegs war. Beim Einbiegen streifte die Front des Toyota die rechte Seite des Motorrads sowie das Bein des 59-Jährigen. Der Harley-Fahrer wurde zur Behandlung seiner Verletzungen von einer Rettungswagenbesatzung in eine Klinik gebracht. An der Harley entstand rund 1.000 Euro Sachschaden, am Toyota ein solcher von etwa 1.500 Euro. Beim Eintreffen der Polizei an der Unfallstelle war der 58-jährige Unfallverursacher zunächst nicht mehr vor Ort, kehrte kurz darauf jedoch zurück. Weil die Beamten bei ihm deutlichen Alkoholgeruch feststellten und ein Vortest einen Wert von weit über einem Promille ergab, ordneten sie bei dem Mann eine Blutentnahme in einem Krankenhaus an. Die Polizisten stellten den Fahrzeugschlüssel sowie den Führerschein des 58-Jährigen sicher und zeigten ihn bei der Staatsanwaltschaft an. Seine Fahrt endete an Ort und Stelle.

 

Print Friendly, PDF & Email