rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen aus dem Stadtgebiet Ravensburg vom Freitag, 7. Mai 2021


Gaspedal zu stark betätigt – Unfall

Zwei leicht verletzte Personen und Sachschaden im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstag kurz nach 16 Uhr in der Ulmer Straße. Ein 34 Jahre alter Mazda-Lenker trat auf Höhe der Nothelferbrücke versehentlich zu stark auf das Gaspedal und prallte mit seinem Fahrzeug in das Heck eines Nissan, dessen 29-jähriger Fahrer an einer roten Ampel wartete. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Nissan auf den vor ihm stehenden Mercedes geschoben. Dessen 30-jähriger Fahrer sowie eine Mitfahrerin wurden durch den Aufprall leicht verletzt.


Versuchter Einbruch

Einbruchspuren stellte eine 84-jährige Hausbesitzerin am Donnerstagvormittag an ihrer Haustüre in der Minneggstraße fest und verständigte die Polizei. Zuvor war eine bislang unbekannte Frau an der Haustüre aufgetaucht, hatte sich als Putzfrau ausgegeben und mit einem Schlüsselbund am Schloss hantiert. Die Polizei schließt einen Zusammenhang zwischen dem Einbruchsversuch und der Unbekannten nicht aus. Personen, denen die unbekannte Frau gegen 9.30 Uhr aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-3333 beim Polizeirevier Ravensburg zu melden.


Fahrzeug bleibt wegen Spritmangels liegen

Die Fahrt eines 20-jährigen Ford-Lenkers endete am Donnerstagvormittag abrupt auf der B 30 kurz nach dem Wernerhoftunnel. Einer Polizeistreife war das Fahrzeug mit Warnblinklicht aufgefallen. Eigenen Angaben des 20-Jährigen zufolge war ihm kurz zuvor der Sprit ausgegangen. Bei einer Überprüfung des Fahrzeugs stach den Beamten zudem der Stempel der Hauptuntersuchung ins Auge: diese war seit mehreren Monaten abgelaufen. Dem jungen Mann droht nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen beider Verstöße.