rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 13. August 2020


Horgenzell

Waschmaschine qualmt

Während eines Waschgangs hat am Mittwochmittag in Hasenweiler eine Waschmaschine zu qualmen begonnen. Das Gerät ist in der Folge durchgebrannt. Die Feuerwehr wurde verständigt und kam mit 15 Löschkräften zum Einsatzort. Außer einer kaputten Waschmaschine entstand kein weiterer Schaden.


Bergatreute

Drogen, Alkohol, kein Führerschein – Brücke stoppt Fahrt im Rausch

Ziemlich ernüchternd endete am frühen Donnerstagmorgen in Bolanden die Fahrt eines 20-jährigen Mannes, als er mit seinem Citroen, betrunken und unter Drogeneinfluss stehend, eine Brücke streifte.

Gegen 5 Uhr hörte eine Bolander Bürgerin einen Knall in ihrer Nähe und verständigte die Polizei. Die Streife traf an der Brücke über die Wolfegger Ach auf die Insassen eines Citroens, dessen Fahrer die Betonumrandung gestreift hatte. Der 20-Jährige hatte zuvor getrunken, was sich in einem Atemalkoholergebnis von 1,54 Promille deutlich zeigte. Außerdem stand er unter Drogeneinfluss. Ein Urintest verlief positiv auf THC, dem Wirkstoff der Cannabispflanze. Einen Führerschein hatte der Unfallverursacher nicht. Er muss sich jetzt wegen mehrerer Verkehrsvergehen und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Wangen

Rennrad übersehen – Radsportler wird bei Unfall verletzt

An der Einmündung des Argenauweges in die Kreisstraße 8007 hat ein Autofahrer am Mittwochmorgen einen Radsportler übersehen und angefahren. Der 52-jährige Rennradfahrer wurde dabei verletzt.

Gegen 7.45 Uhr fuhr der 62-jährige Unfallverursacher mit seinem Skoda bei Beutelsau vom Argenauweg auf die Kreisstraße. Dabei übersah er ein auf der K8007 in Richtung Wangen fahrendes Rennrad. Er touchierte das Sportgerät am Hinterrad und lud es auf. Das Fahrrad wurde im weiteren Verlauf samt Fahrer nach rechts in den Grünstreifen abgeworfen. Dabei verletzte sich der Radsportler glücklicherweise nur leicht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 3000 Euro.


 


Leutkirch

Rollerfahrerin stürzt bei Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall in der Wangener Straße ist die Unfallverursacherin am Mittwochnachmittag mit ihrem Motorroller gestürzt.

Die 17-Jährige fuhr gegen 16.10 Uhr hinter einem BMW in Richtung Kreisverkehr Poststraße. Der BMW musste verkehrsbedingt anhalten. Die Rollerfahrerin bremste zwar, prallte aber trotzdem gegen die hintere rechte Ecke des PKWs. Sie stürzte und blieb unter ihrem Motorroller liegen. Dabei verletzte sie sich leicht. Eine Notfallbehandlung war aber nicht nötig. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3400 Euro.

Gaunertrio klaut Wagenladung

Ein scheinbar eingespieltes Gaunertrio hat am Dienstagnachmittag in einem Discounter in der Isnyer Straße einen ganzen Einkaufswagen voll Ware im Wert von über 200 Euro gestohlen. Allerdings wurden sie gleich danach erwischt und mussten flüchten.

Gegen 17.30 Uhr machte ein Zeuge eine Mitarbeiterin des Marktes darauf aufmerksam, dass gerade ein älterer Mann einen vollen Einkaufswagen nach Draußen schiebt, ohne bezahlt zu haben. Die Mitarbeiterin lief sofort hinaus und sah den Dieb den vollen Einkaufwagen in Richtung Straße schieben. Er war jetzt in Begleitung eines jüngeren Pärchens. Auf den Diebstahl hin angesprochen ließ der Mann den Wagen stehen und lief davon. Das Pärchen trennte sich und verschwand versetzt ebenfalls in Richtung Isnyer Straße. Die Beiden fielen bereits zuvor dadurch auf, dass sie angestrengt darum bemüht waren, die automatischen Schiebetüren der Schleuse offen zu halten. Nach der Tat waren Sinn und Zweck dieser Aktion klar: sie wollten dem Dieb samt Einkaufswagen “freie Fahrt” gewähren. Die Täterbeschreibungen:

Der Wagenschieber ist um die 175 cm groß, Mitte 40, dick, schwarzhaarig mit grauen Stellen. Er trug rote Shorts und ein schwarzes T-Shirt. Der männliche Teil des Pärchen ist 30 bis 35 Jahre alt und schlank. Er trug Bluejeans und ein Poloshirt. Die Frau erschien älter als 30, ist schlank, hat dunkles, glattes Haar und trug ein dunkelgraues Kleid.

Nach aktuellem Ermittlungsstand könnte noch eine vierte Person, ein weiterer Mann, an der Aktion beteiligt gewesen sein. Das Polizeirevier Leutkirch ermittelt wegen Verdacht des Bandendiebstahls. Zeugen, die Hinweise zu den tatverdächtigen Personen geben können werden gebeten, sich zu melden (Telefon 07561 8488 0).

Airach/A96

LKW-Fahrer übersieht überholenden PKW

Beim Ausscheren zum Überholen hat ein Sattelzugfahrer am Mittwochmorgen auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Aitrach und Aichstetten einen von hinten kommenden Opel übersehen. Bei der Kollision wurde die Opelfahrerin leicht verletzt.

Gegen 8 Uhr setzte der in Richtung Lindau fahrende Trucker zum Überholen eines anderen Sattelzuges an. Als er ausscherte, kam von hinten auf der Überholspur bereits ein Opel angefahren. Dessen 37-jährige Fahrerin bremste zwar noch ab und versuchte auszuweichen, konnte aber eine seitliche Kollision mit der Zugmaschine nicht mehr verhindern. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 37-Jährige leicht. Sie kam zur Behandlung ins Krankenhaus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Beim Überrollen von Fahrzeugteilen, die nach dem Unfall auf der Autobahn lagen, wurde auch noch ein Nissan beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 2500 Euro.

Die Verkehrspolizei Kißlegg sucht Unfallzeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Sollten weitere Autos beim Überfahren der herumliegenden Fahrzeugteile beschädigt worden sein, bittet die darum Polizei, dies anzuzeigen (Telefon 07563 9099 0).