rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Symbolbild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Montag, 08. Juli 2024

- Anzeige -
2405033_banner_700x100_v02


- Anzeige -
Jetzt bewerben!



Schlier

Waschmaschine im Grünen entsorgt

Mit einem Bußgeld muss eine 20-Jährige rechnen, die ihre Waschmaschine am Sonntagabend kurz nach 20.30 Uhr im Bereich der L 325 im Grünen abgeladen und zurückgelassen hat. Ein Zeuge beobachtete die jungen Erwachsenen beim Abladen der Maschine und verständigte die Polizei, als diese einfach davonfuhren. Die eingesetzten Beamten fanden schnell die Eigentümerin der Waschmaschine heraus und fertigten eine Anzeige an die Bußgeldstelle. Das zu erwartende Bußgeld dürfte nun die Kosten einer ordnungsgemäßen Entsorgung mutmaßlich deutlich übersteigen.


Boms

Autofahrerin muss ausweichen – Polizei bittet um Hinweise

Einen Leitpfosten hat eine 22 Jahre alte Autofahrerin überfahren, als sie am Sonntagmittag kurz nach 12 Uhr auf der B 32 zwischen Boms und Hangen einem Entgegenkommenden ausweichen musste. Der Unbekannte geriet mit seinem Wagen offensichtlich zu weit auf die Fahrspur der 22-Jährigen und fuhr trotz des Ausweichmanövers der Audi-Fahrerin einfach weiter. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Unbekannte mit einem grauen etwas längeren Pkw in Richtung Boms unterwegs gewesen sein. Das Polizeirevier Weingarten hat die Ermittlungen zu dem flüchtigen Unfallbeteiligten aufgenommen und bittet Zeugen des Unfalls oder Personen, denen der unbekannte Fahrer ebenfalls aufgefallen ist, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden. Insbesondere der Fahrer eines schwarzen Pkw, der hinter der 22-Jährigen gefahren sein soll, wird gebeten, sich zu melden.


Bad Waldsee

Alkoholisierter gerät auf Gegenfahrbahn – Unfall

Ein alkoholisierter 38-Jähriger ist am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr im Hopfenweilerweg mit seinem Mercedes auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einer entgegenkommenden Opel-Fahrerin kollidiert. Während beide Unfallbeteiligten zum Glück unverletzt blieben, entstand an deren Wagen jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe mehrerer tausend Euro. Die Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe, ein Abschleppdienst um die Unfallwagen. Auf den 38-Jährigen, der über 1,1 Promille intus hatte, kommt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu. Sein Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt.

 

Print Friendly, PDF & Email