rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 6. August 2020


Vogt

Musikprobe endet mit Führerscheinentzug

Nach dem Genuss von mehreren Weizenbieren während einer Musikprobe musste ein Autofahrer am späten Mittwochabend seinen Führerschein abgeben. Nach der Probe geriet der Mann mit entsprechender Bierfahne in eine Verkehrskontrolle der Polizei. Nach geblasenen 1,4 Promille Atemalkohol war die eingeschränkte Fahrtüchtigkeit offenkundig. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird folgen.


Bad Waldsee

Ford Galaxy rammt Verkehrszeichen

Am Mittwochnachmittag ist zwischen Egelsee und Enzisreute ein Ford Galaxy von der B30 abgekommen und hat ein Verkehrsschild gerammt. Der 33 Jahre alte Fahrer war kurz unaufmerksam, kam nach links und verlor dann die Kontrolle über sein Auto. Er blieb trotz des heftigen Aufpralls unverletzt. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung des ziemlich demolierten Vans.


Leutkirch

LKW-Fahrer ist betrunken

Am Mittwochabend hat die Polizei einem betrunkenen Lastwagenfahrer den Führerschein abgenommen.

Der 46-Jährige fuhr mit seinem Sattelzug gegen 18.45 Uhr von Bad Wurzach in Richtung Diepoldshofen und fiel dort anderen Verkehrsteilnehmern wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Sie verständigten die Polizei, die den Mann kontrollierte. Der Betroffene war derart betrunken, dass er nicht einmal mehr einen Atemalkoholtest machen konnte. Deswegen fuhren die Polizisten mit ihm gleich zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Aufgrund der Fahrweise des Betrunkenen schließt die Polizei nicht aus, dass andere Verkehrsteilnehmer seinetwegen abbremsen oder gar ausweichen mussten. Die Ermittler vom Polizeirevier Leutkirch bitten darum, solche Gefährdungen zu melden (Telefon 07561 8488 0).


Wangen

Radfahrer in Kreisverkehr von Auto touchiert – Polizei sucht Unfallzeugen

Beim Verlassen des Kreisverkehrs am Ortseingang Leutkircher Straße ist am Mittwoch, gegen 11.40 Uhr, ein Radfahrer von einem dunklen Skoda Oktavia umgefahren worden.

Der Radfahrer kam auf dem Radweg aus Richtung Offlings und musste kurz vor dem Kreisverkehr auf die Straße wechseln. Beim Verlassen des Kreisels in Richtung Wangen bekam der 65-Jährige von hinten plötzlich einen Schlag und stürzte. Ein dunkler Skoda Oktavia älteren Jahrgangs hatte ihn von hinten angefahren und zu Fall gebracht. Der Gestürzte erlitt mehrere Schürfwunden. Der oder die Unfallverursachende fuhr weiter. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen unter der Rufnummer 07522 984 0 zu melden.


Isny

Motorrad kommt von der Fahrbahn ab

Auf der K8014 zwischen Eisenharz und der L265 (Kreuzbühl) ist am Mittwoch, kurz nach 11 Uhr, eine Harley Davidson nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der 26-jährige Fahrer stürzte in der angrenzenden Wiese und verletzte sich schwer. Vom Rettungsdienst wurde er zur weiteren Behandlung seiner Verletzungen ins Krankenhaus gefahren. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.


Kißlegg

62-jährige Rollerfahrerin stürzt beim Absteigen

Am Mittwochnachmittag ist eine 62-jährige Rollerfahrerin auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts in Zaisenhofen beim Absteigen gestürzt. Sie verletzte sich dabei schwer. Kurz nach 17 Uhr fuhr die 62-Jährige auf den Parkplatz an der Wangener Straße. Sie hielt an und wollte absteigen, verlor dabei aber das Gleichgewicht und stürzte. Ihr Motorroller fiel so unglücklich auf ihr linkes Bein, dass sie mit einer schweren Verletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Am Motorroller entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1000 Euro.


Argenbühl

Peugeot kippt um

Am Mittwochmittag ist auf der L320 zwischen Beuren und Gottratzhofen ein Autofahrer mit seinem Peugeot aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen. In der angrenzenden Wiese brach das Heck des PKWs aus. In der Folge kippte der Peugeot nach rechts und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der 34-jährige Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Um den Wagen zu bergen, musste ein Abschleppdienst verständigt werden.