rv-news.de
Ravensburg

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Symbolbild: Kim Enderle
- Anzeige -


Meldungen aus dem Stadtgebiet vom Mittwoch, 25. Januar 2023


Ladendieb auf frischer Tat ertappt

Waren im Wert von mehreren hundert Euro hat ein 20-Jähriger am Dienstag gegen 17.30 Uhr in einem Warengeschäft in der Bachstraße entwendet. Mitarbeiter des Ladens waren auf den Mann aufmerksam geworden und hatten die Polizei verständigt, die den Tatverdächtigen vorläufig festnahmen. Bei einer Durchsuchung des 20-Jährigen und seiner Wohnung konnten die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut sicherstellen. Der Mann wird nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.


Störung der Totenruhe

Ermittlungen wegen Störung der Totenruhe haben Beamte des Polizeireviers Ravensburg aufgenommen, nachdem Unbekannte an einem Grab auf dem Westfriedhof gewütet hatten. Die Vandalen rissen unter anderem ein Kreuz aus einem Grabstein und versetzten die Bepflanzung. Sachdienliche Hinweise zur Tat nehmen die Ermittler unter Tel. 0751/803-3333 entgegen.


Hilflose Person weist über fünf Promille auf

Eine Streife des Polizeireviers Ravensburg wurde am Dienstag gegen 14.30 Uhr an eine Bushaltestelle in Weissenau gerufen, weil über Notruf ein hilflos wirkender Mann gemeldet worden war. Der Grund für den bedenklichen Gesundheitszustand des 49-jährigen Mannes war den Beamten schnell klar: ein Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über fünf Promille. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann in eine Klinik.


Verkehrskontrollen

Beamte des Polizeireviers Ravensburg haben am Montagnachmittag im Stadtgebiet Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei gingen den Polizisten etliche Verkehrssünder ins Netz. 14 Autofahrer müssen mit einem Bußgeld von 100 Euro rechnen, weil sie mit dem Mobiltelefon am Steuer erwischt wurden. Weitere sechs Fahrzeuglenker hatten den Gurt nicht angelegt und werden daher zur Kasse gebeten. Mit einem Bußgeld rechnen müssen zudem sechs Fahrer, weil sie innerorts zu schnell unterwegs waren.