rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen vom 28. September 2022 –


Wolfegg

Auto landet nach Unfall in Gebüsch

Nach einem Auffahrunfall ist am Dienstag kurz nach 16 Uhr eine 84-Jährige mit ihrem VW Polo in einem Gebüsch gelandet. Die Seniorin war in der Waldseer Straße unterwegs und wollte nach rechts in die Jägergasse abbiegen. Ein nachfolgender 21-jähriger Mercedes-Lenker erkannte dies zu spät und fuhr dem Polo auf. Dieser wurde durch die Wucht der Kollision nach rechts von der Straße abgewiesen und beschädigte dabei den Strauch. Der Sachschaden wird insgesamt auf knapp 3.000 Euro beziffert, verletzt wurde niemand.


Bad Wadsee

Scheibe beschossen

Ein bislang unbekannter Täter hat in den vergangenen Wochen eine Glasscheibe an einem Haus in der Riedgasse beschossen. An der Terrassentür wurde das äußere Glas beschädigt, der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Bad Waldsee unter Tel. 07524/4043-0 entgegen.


Wilhelmsdorf

Münzautomat aufgebrochen

Nicht besonders hoch fiel die Beute von Unbekannten aus, die am frühen Montagmorgen den Münzautomaten an einer Waschanlage in der Straße „Rotäcker“ aufgebrochen haben. Mutmaßlich haben sich die beiden Täter gegen 5.30 Uhr mit einem Motorroller im Bereich des Firmengeländes aufgehalten. Der Sach- sowie der Diebstahlsschaden wird im niedrigen zweistelligen Euro-Bereich beziffert. Hinweise zu dem Duo nimmt der Polizeiposten Altshausen unter Tel. 07584/9217-0 entgegen.


Wangen

Fahrzeug touchiert und das Weite gesucht

Gegen einen Ford Mondeo, der in einer Grundstückseinfahrt in der Friedrich-Ebert-Straße geparkt war, ist am Montagvormittag ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker geprallt. Ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Unfallflucht und bittet unter Tel. 07522/984-0 um Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug.


Amtzell

In Gegenverkehr geraten – Unfall

Mutmaßlich aufgrund Unachtsamkeit ist am Dienstag kurz vor 6 Uhr ein 21-Jähriger mit seinem Fiat auf der K 8047 zwischen Amtzell und Geiselharz auf die Gegenspur gekommen. Dort kollidierte er seitlich mit dem Mitsubishi einer entgegenkommenden 36-Jährigen. Die beiden Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Sowohl der Fiat als auch der Mitsubishi waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 13.000 Euro beziffert.