Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, Februar 28, 2020
Sie befinden sich: Home » Allgemein » Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Polizeibericht Landkreis Ravensburg 

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 3. Dezember 2014

 Waldburg
Verkehrsunfallflucht –   Zeugenaufruf
Vermutlich infolge eines Wendemanövers geriet am Dienstagvormittag in der Zeit zwischen 10.00 Uhr 12.30 Uhr ein unbekannter Fahrzeuglenker auf der Bauernjörgstraße in Richtung Hauptstraße fahrend auf Höhe des Magnusweg von der Fahrbahn ab und verursachte einen Unfall. Hierbei prallte er beim Rückwärtsfahren gegen einen Holzlattenzaun, so dass dieser komplett zerbricht. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg unter der Tel.: 0751/803-3333 erbeten.

Horgenzell
Autofahrer zu schnell und zu dicht aufgefahren
in zu geringer Sicherheitsabstand und offensichtlich witterungsbedingt nicht angepasste Geschwindigkeit dürften die Ursache eines Unfalls am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr auf der Landesstraße L 288 gewesen sein. Auf regennasser Fahrbahn gelang es einem 20 Jahre alten Lenker eines Opel Astra von Gossetsweiler in Richtung Unterwaldhausen fahrend nicht, seinen Pkw rechtzeitig anzuhalten und fuhr auf einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Ford Focus einer 50-jährigen Frau auf. Aufgrund eines Linksabbiegers musste die 50-Jährige ihren Pkw abbremsen. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Bodnegg
Verkehrsunfall
Offensichtlich infolge Unachtsamkeit kam es am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr auf der B 32 im Kreisverkehr Rotheidlen zu einem Verkehrsunfall. Beim Einfahren dürfte ein 25 Jahre alter Lenker einer Sattelzugmaschine einen bereits im Kreisverkehr befindlichen Mazda eines 75-jährigen Mannes übersehen haben und fuhr auf den Mazda auf. Keiner der beiden Beteiligten wurde verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Leutkirch
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten
Unachtsamkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Dienstagvormittag gegen 11.00 Uhr auf der Memminger Straße gewesen sein. Eine 49 Jahre alte Lenkerin eines Nissan Pathfinder fuhr auf der Zeppelinstraße. Beim Überqueren der Kreuzung mit der Memminger Straße übersah sie offensichtlich den stadtauswärts fahrenden Opel Astra eines 85-jährigen Mannes. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, durch den die Beteiligten leicht verletzt wurden. Mit Verdacht auf ein Halswirbelschleudertrauma wurden sowohl der Senior als auch die 49-Jährige mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 7.000 Euro geschätzt.

Argenbühl
Brand eines Holzschuppens
Ein Gesamtsachschaden von rund 30.000 Euro ist die Folge eines Brandes Mittwochnacht gegen 02.30 Uhr in der Straße Buchen. Aus ungeklärter Ursache entfachte sich in einem etwa zehn Quadratmeter großen Holzschuppen ein Feuer und setzte das gesamte, aus drei Innenräumen bestehende Nebengebäude in Brand. Durch die Feuerwehren Ratzenried, Eglofs, Göttlishofen, Isny und Wangen konnte das Feuer zügig unter Kontrolle gebracht werden, so dass ein eventuelles Übergreifen auf das daneben stehende Wohnhaus verhindert werden konnte. Durch die Hitzeentwicklung geriet das Anwesen jedoch in leichte Mitleidenschaft. Eine Gefährdung von Anwohnern bestand zu keinem Zeitpunkt. Der Holzschuppen diente unter anderem als Lager- und Abstellraum für Holz und eines Traktors sowie als Werkstatt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Wangen
Verkehrsunfall
Unachtsamkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen gegen 08.30 Uhr auf der Erzberger Straße gewesen sein. Beim Einfahren in den fließenden Verkehr nach links aus einer Grundstückausfahrt übersah ein 31 Jahre alter Pkw-Lenker offensichtlich einen auf der Linksabbiegespur fahrenden Pkw einer 58-jährigen Frau. Aufgrund hohen Verkehrsaufkommens staute sich der Verkehr an der Lichtzeichenanlage zurück bis an die Einfahrt. Ein Lkw-Fahrer hielt verkehrsbedingt vor der Einfahrt an. Hierdurch dürfte dem 31-Jährigen beim Einfahren in den Verkehr die Sicht eingeschränkt gewesen sein, weshalb er die bevorrechtigte 58-Jährige mit ihrem Fahrzeug übersah, und es in der Folge zu einem heftigen Zusammenstoß kam. Beide Beteiligten wurden leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von rund 7.000 Euro.

 Isny
Verkehrsunfall
Zirka fünf Tonnen schwere Gegengewichte lösten sich am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr vermutlich infolge technischer Mängel von einem auf der Landesstraße L 318 in Richtung Rohrdorf fahrenden Autokrans eines 43 Jahre alten Fahrers. Eines der Gewichte kam auf dem Heckbereich des 60-Tonners zum Liegen; das andere etwa zwei Tonnen schwere Teil flog vom Fahrzeug, schlug zunächst auf der Fahrbahn ein und krachte dann an die rechte Leitplanke. Anschließend rutschte das Gewicht auf die Fahrbahnmitte und verursachte einen Unfall. Eine aus Rohrdorf kommende 21-jährige Fahrerin eines VW Polo erfasste das auf der Straße liegenden Gewicht frontal. Hierdurch wurde die 21-Jährige leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An ihrem Polo entstand Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Print Friendly, PDF & Email