rv-news.de
Ravensburg

Nikolaus seilt sich vom OSK-Dach ab

Bild: OSK
- Anzeige -


Am 6. Dezember kommt traditionell der Nikolaus zu den Kindern, um ihnen mit kleinen Geschenken und Süßigkeiten eine Freude zu bereiten. Auch am St. Elisabethen-Klinikum ist die alljährliche Nikolausrunde durch die Kinderklinik langjährige Tradition. Jedes Jahr klopfen Oberärzte der Klinik im Nikolauskostüm an die Türen der Patientenzimmer und zaubern Groß und Klein ein Lächeln ins Gesicht. Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Nikolausauftritt. Nur soll er dieses mal ganz besonders spektakulär werden: der Nikolaus wird sich nämlich für alle sichtbar vom Dach des Klinikums herabseilen.

Zwei Höhenretter – einer von der Feuerwehr Weingarten, der andere von der Feuerwehr Isny – werden im Nikolauskostüm an einem Sicherungsseil vom Dach des EK herabsteigen. Der eine am Haupt- und der andere am Südeingang des Klinikums, sodass möglichst viele Kinder zuschauen können. Unterstützt werden die waghalsigen Nikoläuse dabei von ihren Kollegen der Höhenrettungsgruppen aus Weingarten und Isny, welche gemeinsam den Höhenrettungsdienst des Landkreises Ravensburg bilden. Sie bereiten den Abstieg sorgfältig vor und begleiten ihn. Mit der Aktion, die in vielen Städten Deutschlands von SRHT-Einheiten („Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen“) angeboten wird, möchten wir die Augen unserer jungen Patientinnen und Patienten auch in schwierigen Zeiten zum Strahlen bringen. Unten angekommen werden die Höhenretter-Nikoläuse dann ihre vollbepackten Jutesäcke an den EK-eigenen Nikolaus, Dr. Stephan Fuchs, Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendliche, übergeben. Dieser übernimmt gemeinsam mit seinem hausinternen Gefährt.en Knecht Ruprecht die Geschenkeverteilung auf den Stationen.

Alle Mitarbeitenden und Patienten der OSK  sowie Passanten sind herzlich dazu eingeladen, das Spektakel am Nikolaustag, den 6. Dezember um 10 Uhr auf der Magistrale oder vor dem Südeingang zu beobachten. Um uns und andere vor einer Infektion zu schützen, bitten wir darum, bei dieser Aktion auch im Freien einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.