Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, Januar 18, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Narrenzunft Weissenau staubte Masken ab

Narrenzunft Weissenau staubte Masken ab 

Das Jahr ist noch ganz frisch, doch bei der Narrenzunft Weissenau geht schon einiges. Am Dreikönigs- Wochenende wurden die Masken erfolgreich abgestaubt. Ehrungen, Musik und ein tolles Abendprogramm rundeten das Programm ab. Zirka achtzig aktive Hästräger, Gäste und Ehrenmitglieder waren gekommen, um die Fasnacht 2019 zu eröffnen. Die Zunftmeisterin Andrea Dieter eröffnete die Feierlichkeit im eigens dafür hergerichteten Saal im Zunftheim. Wie im Jahr zuvor, wurde die Stimmung der  Mitglieder richtig angeheizt: Die Männertanzgruppe, bestehend aus Mitgliedern der Zunft, tanzte zum Motto “Tausend und eine Nacht”, in dementsprechenden Kostümen. Die Stimmung war super, bestätigt durch das Gelächter und Gejohle von Seiten der  Zuschauer.

Weiter ging es mit Ehrungen. Für stolze 40 Jahre Mitgliedschaft in der Zunft wurden Anita Bergs, Doris Felme, Günter Götz, Else und Heinrich Hellmann, Patrick Hohl, Erwin Leins und Monika Schieber geehrt. Für ganze 30 Jahre Mitgliedschaft wurden Andreas Broszeit, Ursula Nagel, Petra und Bernd Preg, Tanja Reinhardt, Conny Rundel, Andreas Wenning, Wilma Winkler und Günter Wodtke geehrt. Für 20 Jahre Mitgliedschaft konnten Gudrun Pfeiffer, und Evelyn Rau geehrt werden. Die anwesenden  Jubilare bekamen feierlich ihre Urkunden durch den Vorstand überreicht. Abschließend bekam Stefan Pichotta für seine Verdienste in der Zunft den Hästrägerorden des Allemanischen Narrenrings (ANR) überreicht.

Nach den Ehrungen ging es direkt weiter, die neuen Mitglieder wurden getauft. Unter lautem Jubel bewältigten die Neumitglieder ihre Aufgaben zur Aufnahme in die Zunftgemeinschaft mit Bravour. Zum Abschluss mussten die Neuen zusammenmit ihren  Paten den Narreneid der Narrenzunft Weissenau ablegen. Die verschiedenen Häsgruppen hatten bereits Wochen zuvor ihren Sprungbändel für die Kampagne 2019 erhalten. Doch egal ob Feuer-Marie oder Narr-Au – für alle gab es am Ende noch einen kleinen Hinweis auf den korrekten Sitz und das Verhalten im Häs durch die Verantwortlichen. Begleitet wurde dieser überaus gelungene Abend durch tolle Musikeinlagen der „SchussaGugga” aus Weingarten.

Mit Narrenzunft Weissenau Schriftführer Björn Gold einem dreifachen “Narren-Au” wurde die Veranstaltung beendet; es folgte der gemütliche Teil. Zum Abschluss gab es noch einen kleinen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen. Highlights wie  Jubiläumssprünge und Nachtumzüge füllen den Sprungplan 2019 gut aus. Eine Besonderheit ist und bleibt jedoch der jährlich stattfindende Kinderball in der Turn- und Festhalle Weissenau. Dieser wird am Fasnetssamstag 02.03.2019 ab 14:00 Uhr  stattfinden.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen