rv-news.de
Ravensburg

Kampagne zur Beendigung der Gewalt an Frauen

Gewalt an Frauen beenden, sensibilisieren, helfen: Die Kampagne „Orange The World“ ist eine Initiative vereinter Kräfte, die vom 25. November bis 10. Dezember mit Plakaten, Fahnen und Bannern Stadt und Landkreis Ravensburg orange färben wird und damit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und für ein respektvolles Miteinander setzen will.

Jede vierte Frau erlebt geschlechtsspezifische Gewalt, unabhängig von ihrem gesellschaftlichen oder kulturellen Hintergrund. Es ist eine der häufigsten Menschenrechtsverletzungen in unserem Land. Erstmals haben sich viele Initiativen und Institutionen im Landkreis zusammengeschlossen und beteiligen sich kreisweit an der von der UN-Women-Organisation initiierten weltweiten Kampagne. Bisher wurden Gebäude orange beleuchtet, dieses Jahr werden Fahnen, Plakate und Bauzaunbanner mit den Slogans „Respekt stoppt Gewalt“, „Frauenrechte sind Menschenrechte“ und „Jede vierte Frau“ die Stadt und den Landkreis Ravensburg orange färben. In Ravensburg wird wieder das Frauentor zentraler Ort sein, mit Bannern und Flyern zur Information. Dort findet auch der Auftakt am Freitag, 25. November, um 17 Uhr mit Informationen und der Verteilung von Orangen statt. Informative Plakate in Schaufenstern des Weingartner Hofes begleiten die Kampagne, in Eschach, Taldorf und Schmalegg und weiteren Orten in Ravensburg hängen Fahnen und Bauzaunbanner mit dem Appell „Nein zu Gewalt an Frauen!“

Nahezu 300 Frauen suchten in Ravensburg und Wangen im letzten Jahr die Beratungsstellen von Frauen und Kinder in Not auf, 28 Frauen mit 51 Kindern lebten im Frauen- und Kinderschutzhaus des Vereins – Zahlen, die zeigen, dass Gewalt gegen Frauen auch im Landkreis Ravensburg gegenwärtig ist. Vieles bleibt jedoch im Dunkeln. Daher ist es ein wichtiges Ziel der Kampagne, über die Ursachen und Formen der Gewalt aufzuklären und über Hilfe zu informieren.

So diskutieren am Dienstag, 29. November, um 19 Uhr in der Zehntscheuer Fachleute über Ursachen und Handlungsansätze zur Beseitigung der Gewalt. Zum Tag der Menschenrechte am Samstag, 10. Dezember erläutert Christine Freudig die von Hans Küng formulierten „Menschenpflichten“ um 18 Uhr im Haus der Katholischen Kirche. Ergänzend dazu wird die Amnesty International Ortsgruppe Ravensburg/Weingarten unter dem Stichwort „Schreib für die Freiheit“ über ihre derzeitigen Aktivitäten informieren. Die OWB werden während Orange the World einen von Frauen in Nicaragua produzierten Kaffee besonders bewerben. Vom Erlös während der Kampagne geht ein Teil als Spende an Frauen und Kinder in Not e.V. Alle Informationen dazu und zu weiteren Veranstaltungen sind auf der Homepage unter www.orangedays-lkrv.de zusammengestellt.

Organisiert wird die Kampagne kreisweit erstmals vom Kreisjugendring, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ravensburg, Frauen und Kinder in Not e.V. und dem SoroptimistClub Ravensburg/Weingarten in Kooperation mit der Kontaktstelle Frau und Beruf, dem Landratsamt, dem ZfP Südwürttemberg und weiteren Akteurinnen. Mit im Bündnis ist die Polizeidirektion Ravensburg, die ihre Gebäude auch kreisweit orange beflaggen wird.

Die Kampagne wird gefördert vom Bundesprogramm Demokratie leben.

Fahnen hängen in Ravensburg an folgenden Orten:

  • Neues Rathaus
  • Kornhaus
  • Bahnhof
  • Rathaus Eschach in  Oberhofen
  • Rathaus Taldorf in Bavendorf
  • Rathaus Schmalegg
  • Jodokskirche
  • Liebfrauenkirche
  • evang. Stadtkirche
  • Volkshochschule
  • ZfP Weißenau
  • MGH Weinbergstraße
  • MGH Gänsbühl
  • MGH Rahlentreff
  • OWB Standorte Ravensburg, Weingarten, Kisslegg
  • Caritas Bodensee-Oberschwaben