Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Montag, Juli 22, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » IXXAT Automation zieht nach Erlen

IXXAT Automation zieht nach Erlen 

Eine Erfolgsgeschichte, die 1987 an der Hochschule Ravensburg-Weingarten ihren Anfang nahm, wird künftig im Gewerbegebiet Ravensburg-Erlen fortgeschrieben: Das High-Tech-Unternehmen IXXAT Automation GmbH bezieht im Sommer 2015 einen von dem Bad Saulgauer Bauunternehmen Georg Reisch GmbH & Co. KG projektierten Technologiepark, in dem mittelfristig weitere Unternehmen aus dem Technologie- und Engineering-Bereich angesiedelt werden sollen.

IXXAT, ein weltweit anerkannter Spezialist für den Einsatz von Echtzeit-Datenkommunikation in Maschinen, Aufzügen, in der Medizintechnik oder auch im Automobilbereich, hat derzeit 80 Mitarbeiter am Standort Weingarten und sucht bereits seit 2011 nach Räumlichkeiten, in denen das geplante Wachstum realisiert werden kann. „Wir haben lange nach geeigneten Flächen in Weingarten und Ravensburg gesucht“, sagt IXXAT-Geschäftsführer Christian Schlegel. „Beide Stadtverwaltungen waren äußerst kooperativ und haben uns sehr geholfen. Am Ende haben wir uns für Erlen entschieden, weil wir uns in dem dort entstehenden Dienstleistungs- und Technologie-Cluster eher wiederfinden, als in einem klassischen Gewerbegebiet mit dem Schwerpunkt (Groß-)Handel und Logistik.“

Zu den Kunden von IXXAT zählen große Namen wie Siemens, BMW oder Airbus genauso wie regionale Maschinen- und Anlagenbauer, deren Produkte auf eine verlässliche und zeitlich exakte Übertragung von Daten zur Steuerung mehrerer aufeinander abgestimmter Komponenten angewiesen sind. „Einfach ausgedrückt sorgen wir dafür, dass eine Aufzugtür genau dann öffnet, wenn der Aufzug in der richtigen Position steht“, sagt Geschäftsführer Schlegel, der seit mehr als 20 Jahren die Geschicke des von Prof. Dr.-Ing. Konrad Etschberger als „Steinbeis-Transferzentrum Prozessautomatisierung (stzp)“ gegründeten Unternehmens leitet.

Wachstum verspricht sich IXXAT insbesondere von der Erweiterung des Technologiespektrums. So finden sich Systeme zur hochgenauen Zeitsynchronisation aus Weingarten inzwischen sowohl im Forschungszentrum CERN wie auch in Basisstationen für Mobiltelefone. Zusätzlich spielen Technologien zur Erfassung und Übertragung sicherheitsrelevanter Daten eine zunehmend bedeutendere Rolle. Sicherheitsrelevante Daten sind solche, die bei einer fehlerhaften Übertragung zu Fehlfunktionen von Maschinen und Anlagen führen und damit Menschenleben oder die Umwelt gefährden können.

Seit 2013 gehört IXXAT zur schwedischen Unternehmensgruppe HMS Industrial Networks AB. Die Angebotspalette des börsennotierten Unternehmens und die Angebote von IXXAT ergänzen sich ideal. „Auch aus dieser strategischen Neuausrichtung heraus war eine Neuorientierung unumgänglich. Damit wird auch ein weiteres Wachstum am Standort in Ravensburg-Erlen verbunden sein“, so Schlegel.

Andreas Reisch vom gleichnamigen Projektentwickler aus Bad Saulgau wünscht sich, dass sich noch mehr Unternehmen wie IXXAT für das neue Technologiezentrum entscheiden. „Im ersten Bauabschnitt sind noch 800 Quadratmeter frei, die Bauabschnitte zwei und drei werden in den kommenden Jahren folgen.“ Die Idee, Unternehmen aus ähnlichen Bereichen auch räumlich zusammenzubringen, ist laut Reisch auch für die Region sehr spannend. „Ingenieure, Informatiker, Automatisierungsspezialisten und Experten aus verwandten Technologiebereichen können sich austauschen, Projekte gemeinsam angehen und Synergien nutzen. Das geht in einem gemeinsamen Gebäudekomplex viel besser als im stillen Kämmerlein“, glaubt Reisch. Das Gewerbegebiet Erlen ist laut Reisch hervorragend geeignet für einen solchen „Think-Tank“ aus Beton, Stahl und Glas. „Hier haben sich viele innovative Firmen aus dem Dienstleistungs- und Ingenieurbereich gefunden. Da entsteht etwas Neues.“

Das Technologiezentrum bleibt auch nach der Fertigstellung in Händen der Firma Reisch, die das Gebäude vermietet. „Diese Serviceleistung verlangt der Markt mehr und mehr. Unternehmen können sich inzwischen gut vorstellen, den Unterhalt von Gebäuden und Einrichtungen an Spezialisten wie uns auszulagern.“

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen