Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Montag, Februar 17, 2020
Sie befinden sich: Home » Kultur und Events » Helga Griffiths: Mirror Moves

Helga Griffiths: Mirror Moves 

  1. Dezember 2015 – 10. April 2016 im Kunstmuseum Ravensburg

Die in Ehingen geborene Künstlerin Helga Griffiths hat unter dem Format “Fremde Blicke” in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum den Film “Mirror Moves” entwickelt. Dieser bezieht sich auf die alte Sage von Hugin und Munin, zwei Raben, die von Gott Odin ausgesandt wurden, um die Welt auszuspähen. Ausgehend von dieser Überlieferung hat die Künstlerin den mittelalterlichen Spähturm “Mehlsack” in der Zusammenarbeit mit den Tänzern Giuseppe und Michele de Filippis erforscht. Die Körper der Tänzer und ihre choreografierten Bewegungen werden dabei zum Mittel des sinnlichen Erlebens und Erkundens des Gedächtnisortes und seiner historischen Spuren.

Die tänzerischen Bewegungen werden zudem kontrastiert mit Raben-Aufnahmen einer High-Speed Kamera, die in einer Rabenkolonie des Max Planck-Institutes entstanden sind. Cello-Klänge des renommierten Komponisten Johannes S. Sistermanns, unterstreichen die visuellen Eindrücke des Films. Entstanden ist eine mittels des Mediums Film transformierte poetische Reflektion über Zeit, Ort, Tierverhalten und Erinnerung.

Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Tanzperformance von Giuseppe und Michele de Filippis, einem Poetry Slam des Oberbürgermeisters Dr. Daniel Rapp und einem Interview von Dr. Nicole Fritz mit Helga Griffiths. Zur Vernissage der Ausstellung am 8. Dezember, um 19 Uhr im Kunstmuseum Ravensburg sind alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich eingeladen.

Print Friendly, PDF & Email