rv-news.de
Schussental Top-Thema

GMS-Gemeinden verständigen sich auf einheitliche Schließtage

Bild: TWS

Die Oberbürgermeister und Bürgermeister des Gemeindeverbands Mittleres Schussental haben sich auf einheitliche Schließtage über Weihnachten geeinigt. Vom 24. Dezember 2022 bis einschließlich 1. Januar 2023 werden alle kommunalen Verwaltungsgebäude in den Mitgliedsgemeinden geschlossen sein. In dieser Zeit werden von den Stadt- und Gemeindeverwaltungen in Baienfurt, Baindt, Berg, Ravensburg und Weingarten keine Verwaltungsdienstleistungen angeboten.

Im Zuge der prekären Versorgungslage und vor dem Hintergrund steigender Preise auf dem Energie- und Gasmarkt, haben sich die kommunalen Chefinnen und Chefs der sogenannten GMS-Gemeinden Baienfurt, Baindt, Berg, Ravensburg und Weingarten auf einheitliche Schließtage über die Weihnachtstage geeinigt. Vom 24. Dezember 2022 bis einschließlich 1. Januar 2023 werden alle kommunalen Verwaltungsgebäude in den Mitgliedsgemeinden geschlossen sein.

Die Gas- und Energieversorgungslage in Deutschland bleibt angespannt, so GMS-Verbandsvorsitzender Clemens Moll. Im Zuge der durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz ausgerufenen Alarmstufe, sind wir alle aufgefordert, mögliche Energiesparpotentiale zu identifizieren und auszuschöpfen. Jede Kommune hat für sich in den letzten Wochen bereits eigene Maßnahmen definiert. Als Verbund möchten wir mit den einheitlichen Schließtagen über Weihnachten ein Zeichen setzen und unnötige Heizkosten einsparen, so Moll.

Je nach individueller Handhabe sind die Verwaltungsgebäude der GMS-Gemeinden ab dem 2. Januar 2023 wieder zu den ortsüblichen Zeiten geöffnet. Abweichungen in Form von zusätzlichen Schließtagen werden frühzeitig über die jeweiligen Pressestellen bekannt gegeben.