rv-news.de
Landkreis RV Top-Thema

Folgenschwerer Zusammenstoß beim Überholen

Bild: KIm Enderle

SCHLIER
Ein offensichtlich rücksichtsloses Überholmanöver eines 18-jährigen Fahrers hat am Dienstagabend zwischen Schlier und Wetzisreute zwei Leichtverletzte und beträchtlichen Sachschaden gefordert. Aufgrund des regelrechten Trümmerfeldes musste die L325 einige Zeit komplett gesperrt werden. 

Am Dienstag kurz nach 21.30 Uhr befuhr der 18-jährige Lenker eines Pkw KIA die L325 von Schlier in Richtung Wetzisreute, vor ihm fuhren noch zwei weitere Fahrzeuge. In einer langgezogenen Kurve überholte der Fahrer trotz durchgezogener Mittellinie den vor ihm fahrenden Pkw, schert vor diesem kurz ein und überholt dann sofort weiter den vorausfahrenden Seat. Bei diesem Vorgang übersah er den ordnungsgemäß entgegenkommenden Opel, der von einem 28-Jährigen gelenkt wurde. Der Opelfahrer lenkte daraufhin sein Fahrzeug nach rechts in die dortige Leitplanke, um einen Frontalzusammenstoß mit dem KIA zu vermeiden.

Trotz Vollbremsung kollidierte der KIA seitlich massiv mit dem Opel und dem Seat. Dadurch entstand auf der L325 ein Trümmer- und Splitterfeld auf einer Länge von über 200 Metern. An dem KIA und dem Opel ist wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von jeweils 6000 Euro zu beklagen, am Seat entstand ein Schaden von zirka 10000 Euro. Der KIA-Fahrer, sein Beifahrer sowie der Lenker des Opels wurden leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Reinigung der Unfallstelle musste die Straßenmeisterei hinzugezogen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L 325 komplett gesperrt. Dem Unfallverursacher wurde wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung noch an der Unfallstelle der Führerschein beschlagnahmt.