Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Sonntag, Juni 24, 2018
Sie befinden sich: Home » Ravensburg » Feuerwehr Eschach übt Brand im Kindergarten

Feuerwehr Eschach übt Brand im Kindergarten 


-ANZEIGE-

Die Hauptübung 2017 der Abt. Eschach der Feuerwehr Ravensburg und der Werkfeuerwehr ZfP Weissenau war Anziehungspunkt für Zuschauer. Eschachs Ortsvorsteherin Simone Rürup, Stadtbrandmeister Claus Erb und Abteilungskommandanten der Nachbarwehren verfolgten das Geschehen.

Übungsannahme: „Brand im Kindergarten St. Maria, mehrere Personen vermisst, starke Verrauchung“. Bei Ankunft der Hilfskräfte wurden umgehend Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung sowie zur zeitgleichen Brandbekämpfung ins Gebäudeinnere geschickt. Eine Riegelstellung zum Schutz benachbarter Gebäude wurde aufgebaut. Über die Drehleiter (DLK 23/12) der Abt. Stadt sowie tragbarer Steckleitern wurden Maßnahmen zur Personenrettung eingeleitet.

Innerhalb kürzester Zeit konnten alle vermissten Personen – dargestellt durch Kinder und Betreuer des Kindergartens St. Maria sowie Mitglieder der Jugendfeuerwehr Ravensburg – aus dem Gebäude gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Ein Verletztensammelplatz wurde eingerichtet. Angehörige der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der DRK Rettungswache Ravensburg sowie die Helfer vor Ort-Gruppe (HVO) Eschach übernahmen die Betreuung bzw. eine erste medizinische Behandlung. Die Wasserversorgung erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz. Drucklüfter sorgten für die Entrauchung des Gebäudes. Eine Atemschutzüberwachung wurde für die Dauer der Maßnahmen im Innenangriff eingerichtet.

Bei der Nachbesprechung waren sich Ortsvorsteherin Simone Rürup, Stadtbrandmeister Claus Erb und Abteilungskommandant Norbert Burkhart einig: Die Schadenslage wurde professionell abgearbeitet. Die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen hat reibungslos funktioniert.

Im Anschluss erfolgte die diesjährige Abteilungsversammlung. Abteilungskommandant Norbert Burkhardt konnte von einer konstanten Mannschaftstärke von 79 Aktiven, darunter 3 Tagesfeuerwehrangehörigen, berichten. In den zurückliegenden Monaten wurden durch die Kräfte 124 Einsätze abgearbeitet. Zusätzlich konnten 52 Lehrgänge besucht und 121 Übungen abgehalten werden.

Beförderungen und Ehrungen
Simon Ade, Florian Ambs, Simon Burkhardt, Jakob Locher, Andreas Milz und Alexander Paak wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Des Weiteren wurden zum Hauptfeuerwehrmann Michael Arnegger, Bastian Bermetz, Martin Köberle, Matthias Laboranowitz und Oliver Mauch befördert. Hermann Ambs und Björn Gold wurden zum Oberlöschmeister befördert und Thomas Pfleghar zum Hauptlöschmeister.

In diesem Jahr konnten mehrere Mitglieder für ihren aktiven Feuerwehrdienst geehrt werden. Anton Haller erhielt für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst das silberne Feuerwehrehrenkreuz. Das Feuerwehrehrenkreuz in Gold wurde Josef Merz für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst verliehen. Georg Rueß wurde für 50 Jahre, Hubert Probst für 55 Jahre sowie Erwin Hund für 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit geehrt.

Abteilungskommandant Norbert Burkhardt verabschiedete Martin Stürzl-Rieger, Georg Schütterle, August Ray, Matthias Schramm, Albert Arnegger sowie Michael Lorenz aus der Abt. Eschach und dankte ihnen für ihre Treue und langjährige Zugehörigkeit.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen