Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, Februar 21, 2020
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » FDP: Strasser kündigt Kandidatur an

FDP: Strasser kündigt Kandidatur an 

Die Liberalen treffen sich am Freitag, den 01. Juli 2016 um 19.30 Uhr im Gasthof Mohren in Ravensburg zur Nominierung ihres Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Ravensburg.Um die Kandidatur bewirbt sich der ehemalige Ravensburger Landtagskandidat der Partei, Benjamin Strasser aus Berg. Der 29jährige Rechtsanwalt und FDP-Gemeinderat kündigte an, die Themen Oberschwabens in den Mittelpunkt seiner Bewerbung zu rücken. Beim Ausbau von Straßen und Schiene sowie dem schnellen Internet und einem wirtschaftsfreundlichen Klima brauche Oberschwaben dringend neue Impulse. „Wir hören immer nur was nicht geht. Mit dieser Einstellung wird Oberschwaben in Berlin nichts bewegen können“, so Strasser.

Er wolle den Schwung aus der Landtagswahl mitnehmen, um die FDP wieder zurück in den Bundestag zu führen. „Die vielen positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung nach der Wahl haben mich ermutigt, mich weiterhin für unsere Region politisch einzusetzen. Nicht nur bei der grün-schwarzen Landesregierung fehlt es an frischen jungen Ideen für eine Region wie Oberschwaben, sondern auch in Berlin erleben wir schwarz-rote Eintönigkeit und Stillstand. Die letzten drei Jahre haben gezeigt: Es fehlt im Bundestag eine Stimme für den Mittelstand, für die beste Bildung und für Menschen, die Deutschland voran bringen wollen. Dafür möchte ich den Bürgerinnen und Bürgern ein Angebot machen“, so Strasser zu seiner Motivation. Er kündigt an, sich im Fall einer Nominierung um einen aussichtsreichen Listenplatz zu bewerben. Die FDP stellt ihre Landesliste am 19. November in Donaueschingen auf.

Weitere Kandidaturen sind nach Auskunft des FDP-Kreisvorstands bisher nicht bekannt. Die Versammlung ist öffentlich. Gäste und Interessenten sind herzlich willkommen.

Print Friendly, PDF & Email