Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Sonntag, September 15, 2019
Sie befinden sich: Home » Regionales » Fazit der Polizei zur Tuning-World-Bodensee 2014

Fazit der Polizei zur Tuning-World-Bodensee 2014 

FRIEDRICHSHAFEN
Trotz schlechtem Wetter steigerte sich die Zahl der Messebesucher zur Tuning-World 2014 wiederum. Nach 95.000 im Jahr 2012 und 98.200 im Jahr 2013 besuchten 105.700 Besucher die Messe zwischen Donnerstag 1. Mai und Sonntag 5.Mai. Polizeiliche Schwerpunkte lagen in Verkehrslenkungsmaßnahmen zur Reduzierung von Staubildungen und bei Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen. Während es am Donnerstag und Freitag zu keinen Verkehrsstörungen kam, die mit dem Besucheransturm zusammenhingen, staute sich der Verkehr am Samstagmorgen auf der B 31 schon vor Hagnau und löste sich bis Friedrichshafen nur zögerlich auf.

Am Samstag und Sonntag kam es zum Messeende auf der B 31 in Fahrtrichtung Meersburg, ab Fischbach bis weit über Hagnau hinaus, zu Staubildungen. Verkehrsunfälle mit getunten oder verkehrsunsicheren Kraftfahrzeugen wurden nicht registriert. 2399 von Messtrupps der Stadt Friedrichshafen und des Landratsamts Bodenseekreis gemessene Fahrerinnen und Fahrer gelangen zur Anzeige, weil sie zulässige Höchstgeschwindigkeiten überschritten. 20 Verkehrsteilnehmer waren so schnell, dass sich Fahrverbote nachziehen. 980 Fahrer und Fahrzeuge wurden von Polizeibeamten kontrolliert. Hierbei wurden 86 Tuning Verstöße festgestellt, die Verwarnungen nach sich zogen, 32 Verkehrsteilnehmer gelangen wegen Tuningverstößen zur Anzeige, 26 Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt, zwei Fahrzeuge wurden vor Ort aus dem Verkehr gezogen. 102 Mängelberichte wurden ausgestellt, von 25 Verkehrsteilnehmern ohne Wohnsitz in Deutschland wurden Sicherheitsleistungen erhoben. 15 Fahrer waren zwischen 0,5 und 0,8 Promille alkoholisiert, zwei darüber, zwei fuhren ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. 12 Fahrer waren unter Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs. Drei Personen gelangen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und zwei wegen Verstößen gegen das Ausländergesetz zur Anzeige. Die Beamten der Verkehrspolizei wurden von Schweizer Polizeibeamten der Kantonspolizeien Thurgau und St.

Gallen und Polizeibeamten aus Vorarlberg unterstützt. Die Abendveranstaltung am Freitag verlief weitgehend problemlos. Gegen vier Besucher mussten Platzverweise ausgesprochen werden, ferner wurde ein wechselseitiges Körperverletzungsdelikt angezeigt. Im Zusammenhang mit der Veranstaltung am Samstagabend ergaben sich ebenfalls keine nennenswerten Vorkommnisse, gegen zwei Personen mussten Platzverweise ausgesprochen werden.

Auf dem Internationalen Messestand der Polizei informierten speziell geschulte Polizeibeamte aus Baden-Württemberg, dem österreichischen Vorarlberg und dem Schweizer Kanton Schaffhausen die zahlreichen Tuningbegeisterten zum Thema “Fahrzeugumbau – Tuning aber sicher!” und zu länderspezifischen, verkehrsrechtlichen Fragen.

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen