rv-news.de
Top-ThemaWirtschaft und Business

Erfahrungsaustausch zu IT-Sicherheit für Unternehmen

Bild: F.Enderle

Im Lagebericht 2023 des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik wurde auf die anhaltend hohe Gefährdung durch Cyber-Kriminalität hingewiesen. Die anhaltende Digitalisierung und zunehmende Vernetzung vergrößern die Angriffsflächen – und diese werden gezielt genutzt. Auch die rasante Weiterentwicklung neuer und angepasster Angriffsmethoden und der zunehmende Dienstleistungscharakter (Cybercrime-as-a-Service) sind besorgniserregend. Dabei bleibt Ransomware jedoch die Hauptbedrohung. Das Landeskriminalamt wird die aktuelle Bedrohungslage in Deutschland anhand von Zahlen und Fakten erläutern und informiert zudem über aktuelle Kriminalitätsphänomene und Bekämpfungsstrategien.

- Anzeige -
Jetzt bewerben!


- Anzeige -
2405033_banner_700x100_v02


Nur IT-Systeme, die zuverlässig und sicher arbeiten, sind für die Praxis im Unternehmen einsetzbar. Dennoch reißen die Meldungen zu IT-Sicherheitspannen und Cyberschäden nicht ab. Gerichte ziehen zwischenzeitlich Personen im Unternehmen zur Verantwortung – zivil- und strafrechtlich. Experten aus Unternehmen, Anwaltskanzleien und Hochschulen zeigen auf, was die Unternehmen veranlassen müssen, damit IT-Sicherheit funktioniert und keine Köpfe rollen müssen. Dabei gehen sie auch auf die aktuellen technischen und rechtlichen Entwicklungen ein. Wie schnell und einfach ein Hacking-Angriff erfolgen kann, zeigen „Berufs-Hacker“ unter dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.ihk.de/bos, Kennziffer: 3.ITS.24.1.

Print Friendly, PDF & Email