Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Dienstag, September 17, 2019
Sie befinden sich: Home » Allgemein » Ein Geschenk von Herz zu Herz

Ein Geschenk von Herz zu Herz 

Bereits zum zweiten Mal wurden rund 50 Herzkissen von Schülerinnen und Schülern während des Unterrichtes an der Werkrealschule, einer von fünf Einrichtungen im Bildungszentrum St. Konrad, genäht. Lehrerin Franziska Wachter hat erneut die Idee “Herzkissen für Brustkrebspatientinnen – verschenkt von Herz zu Herz” der dänischen Krankenschwester Nancy Friis-Jense aufgegriffen. Die Waldburg-Zeil Kliniken sponsern das Projekt und kümmern sich um die Verteilung der Herzkissen-Schnittmuster.

40 Schülerinnen und Schüler der drei neunten Klassen ließen sich auch in diesem Jahr begeistern, im Wahlpflichtfach „Gesundheit und Soziales“ ein Geschenk für andere zu gestalten. Am Dienstag, dem 10. Mai, brachten 30 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin sowie ihrer Kollegin Christine Messinger die Kissen direkt ins Brustkrebszentrum der Oberschwabenklinik im Krankenhaus St. Elisabeth Ravensburg. Die leitende Oberärztin Dr. Angelika Müller freute sich über den farbenfrohen Gruß für ihre Patientinnen. Sie erläuterte den Schülern Ursachen und Hintergründe zu Brustkrebserkrankungen, berichtete über die Behandlung im Brustzentrum und darüber, wie eine nachfolgende Rehabilitation helfen kann, wieder ganz auf die Beine zu kommen. In diesem Fachgebiet arbeiten die Oberschwabenklinik und die Waldburg-Zeil Kliniken in der Region sehr eng zusammen.

Besonders eindrucksvoll war für die die Heranwachsenden ein Modell, an dem sie Knoten im Gewebe selbst ertasten konnten. Ihnen wurde jederzeit die Gelegenheit geboten, Fragen zu stellen und die Hintergründe genauer zu hinterfragen. Auch die besondere Form der Kissen erklärte die Oberärztin den Schülern: Das Herz mit verlängerten “Ohren” wird von Frauen mit Brustkrebs unter dem Arm getragen. Es lindert Narbenschmerzen und Lymphschwellungen oder Druck am Unterarm. Das Herzkissen erleichtert ihnen das Liegen und gibt einen gewissen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen, wie sie beim Husten oder im Alltag auftreten können. Auch kann es zum Beispiel sehr gut im Auto unter den Gurt geklemmt werden. „Ein Herz wird von Herz zu Herz verschenkt und soll mit dieser Geste auch ein wenig Trost und Kraft spenden“, so Lehrerin Franziska Wachter. Den Schülerinnen aus Ravensburg war der soziale Gedanke der Aktion wichtig: „Wir wollten nicht nur für uns nähen, sondern anderen etwas Gutes tun.“

Für das Fach „Gesundheit und Soziales“, zu dem unter anderem Nähen als Teilkompetenz gehört, gibt es in der Werkrealschule einen mit rund 15 Nähmaschinen eingerichteten Raum. Hier war auch genügend Platz für die bunten Stoffe sowie Nähutensilien. „Wir freuen uns besonders, wenn wir Lehrplanthemen für die Heranwachsenden mit unseren Glaubens- und Wertvorstellungen über den Menschen, dessen Ziele und Aufgaben, dessen soziale und berufliche Verantwortung in Familie, Kirche und Gesellschaft verbinden können“, erläutert Konrektorin Christa Wachter die Ziele ihrer Schule, die nach Marchtaler Plan arbeitet und schließlich das Projekt gemeinsam mit Ihren Kolleginnen umsetzte.

Die Herzkissen zuzuschneiden und mit den Maschinen zu nähen war für die geübten Schülerinnen und Schüler nicht schwer – wenn nur das „Sticheln“ mit der Hand nach dem Ausstopfen der Kissen nicht wäre. Die Waldburg-Zeil Kliniken, die als Rehabilitationsspezialist für Brustkrebspatientinnen im oberschwäbischen Raum das Herzkissenprojekt unterstützen, sagen im Namen von „Herzkissen Deutschland“ Danke für ein gelungenes Projekt und viele fröhliche Kissen für Brustkrebspatientinnen!

50 Herzkissen für Brutkrebspatientinnen übergaben Schüler und Schülerinnen, begleitet von Lehrerin Franziska Wachter und Christine Messinger, von der Werkrealschule St. Konrad an Oberärztin Dr. Angelika Müller vom Brustzentrum der Oberschwabenklinik am Krankenhaus St. Elisabeth Ravensburg. Bei der Übergabe auch dabei: Die Waldburg-Zeil Kliniken, die als Rehabilitationsspezialist für Brustkrebspatientinnen im oberschwäbischen Raum das Herzkissenprojekt unterstützen.

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen