Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, Februar 21, 2020
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Blutritt nimmt erste große Hürde bei UNESCO-Bewerbung

Blutritt nimmt erste große Hürde bei UNESCO-Bewerbung 

WEINGARTEN
Gute Neuigkeiten aus dem Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst: Die Jury hat eine positive Entscheidung getroffen und die Bewerbung um die Aufnahme des Weingartener Blutritts in das Immaterielle Kulturerbe der UNESCO an die Kultusministerkonferenz weitergeleitet. Eine endgültige Entscheidung wird im Herbst erwartet.

Die Erstellung eines bundesweiten Verzeichnisses des sogenannten “Immateriellen Kulturerbes” ist ein mehrstufiges Verfahren, an dem die Bundesländer, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Auswärtige Amt und die Deutsche UNESCO-Kommission beteiligt sind. Bei einem Immateriellen Kulturerbe handelt es sich im Sinne des UNESCO-Übereinkommens um eine traditionelle, zeitgenössische und gemeinschaftsbasierte kulturelle Ausdrucksform. Mehr noch als historische Bauwerke oder Landschaften sind diese oft nur mündlich tradierten Praktiken identitätsstiftend und für Gemeinschaften in einem bestimmten geographischen Raum von großer Bedeutung.

Der Blutritt konnte bei allen Kriterien die Jury überzeugen. Einhergehend mit der positiven Entscheidung wurde die Bewerbung an die Kultusministerkonferenz weitergeleitet und wird von dort an das Expertenkomitee für das Immaterielle Kulturerbe übermittelt werden. Selbiges wird im Herbst sämtliche Anträge begutachten und Auswahlempfehlungen treffen, die abschließend von der Kultusministerkonferenz nochmalig bestätigt werden.

Print Friendly, PDF & Email