rv-news.de
Ravensburg

Bachüberquerungen im Hölltobel werden nochmals thematisiert

Archivbild: Kim Enderle

Die Holzstege im Hölltobel sind in den Jahren marode geworden und daher von der Stadtverwaltung aus Sicherheitsgründen abgebaut worden. Die Stadtverwaltung hatte daraufhin angekündigt, die Holzstege an drei Stellen durch kostengünstige Furten zu ersetzen, um den Eingriff in das streng geschützte FFH-Gebiet des Hölltobels so gering wie möglich zu halten.

Daraufhin hatte die CDU-Fraktion im Ravensburger Gemeinderat einen Antrag gestellt, stattdessen die Holzstege weitestgehend wiederaufzubauen und eine Kombinationsmöglichkeit mit den Furten zu prüfen. Der Umwelt- und Verkehrsausschuss des Gemeinderates wird sich daher nach der Sommerpause mit der Thematik nochmals beschäftigen, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mitteilt.