Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Dienstag, September 17, 2019
Sie befinden sich: Home » Ravensburg » Ausstellung zur Stadt-Sanierung noch bis 20. Mai

Ausstellung zur Stadt-Sanierung noch bis 20. Mai 

Wie hat es auf dem Marienplatz ausgesehen, als noch Autos gefahren sind? Gab es in der Roßbachstraße vor der Sanierung einen offenen Bach? Kennen Sie die tollen Dachlandschaften von Ravensburg? Kennen Sie die Eselsmühle, die früher den Gespinstmarkt geprägt hat? Dies und vieles mehr, zeigt die Ausstellung im 1. Stock des Rathauses (Marienplatz 26), die noch bis zum 20. Mai zu sehen ist. Sie gibt einen Überblick, was die Stadtsanierung seit Beginn im Jahr 1972 in Ravensburg alles bewirkt hat.

Die Ausstellung wurde am Samstag im Rahmen des bundesweiten “Tages der Städtebauförderung” von Oberbürgermeister Daniel Rapp eröffnet . Er sagte, dass mit Hilfe der Städtebauförderung in Ravensburg in den vier letzten Jahrzehnten zwölf Sanierungsgebiete ausgewiesen und zahlreiche Einzelmaßnahmen verwirklicht worden seien. Insbesondere für die Entwicklung der Altstadt habe die Städtebauförderung großen Einfluss. “In der Altstadt mit seinen vielen Kulturdenkmälern leben wir in der Geschichte, die wir durch die Sanierung mit nachhaltigen Nutzungen weiter bewahren können. Wir bauen sozusagen auf den Schultern unserer Vorfahren”, so Rapp. Dass die Städtebauförderung die Gebäudesanierung erheblich erleichtert hat, ist deutlich am Stadtbild, den umgestalteten Straßen und den in der Sanierung geschaffenen Parkhäusern erkennbar.

“Ravensburg hat in den letzten Jahrzehnten und bis heute mit seiner Altstadt und in anderen Sanierungsgebieten erheblich von der Städtebauförderung profitiert. Vieles wäre für die Stadt ohne diese Hilfen nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank geht aber an die Bürgern und Eigentümer in den Sanierungsgebieten die mit ihren Investitionen in den Gebäuden und ihrem Engagement diese Stadt erst lebenswert machen”, sagt OB Rapp. Seit Beginn der Städtebauförderung 1972 sind bis heute Städtebauförderungsmittel in Höhe von rund 80 Mio. Euro, davon rund 48 Mio. Euro von Bund und Land in die Realsierung von Ravensburger Vorhaben geflossen.

Statistiken belegen, dass diese Fördermittel ein Investitionsvolumen bei den Eigentümern in 5-8 facher Höhe auslösen. Somit kann man davon ausgehen, dass diese Fördermittel von privaten Eigentümern in Ravensburg um 500-600 Millionen Euro ergänzt worden sind und das heutige, lebendige Bild von Ravensburg geschaffen haben.

 

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen