Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Samstag, August 24, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Attraktive Stücke bei den Klosterfestspielen

Attraktive Stücke bei den Klosterfestspielen 

“Verzeih Mozart! Dein Mörder bittet dich um Gnade!” – mit diesen Worten beginnt ein wahrer Theaterkrimi, den Regisseur Christof Küster Rahmen der 15. Klosterfestspiele Weingarten auf die Bühne bringt. Durch die Perspektive des Hofkomponisten Antonio Salieri, beleuchtet das Stück “Amadeus” des britischen Dramatikers Peter Shaffer Aufstieg und Fall des “Wunderkindes” Wolfgang Amadeus Mozart. Mit dem Kinderbuchklassiker “Tom Sawyer und Huckleberry Finn” in einer Inszenierung von Nadine Klante feiern die Klosterfestspiele Weingarten eine Kinderstückpremiere. Der Kartenvorverkauf beginnt am 23. Juni 2014.

Vom 6. bis 23. August wird die Weingartener Basilika zur eindrucksvollen Kulisse für großes Freilichttheater: die Klosterfestspiele Weingarten. In der 15. Ausgabe inszeniert Regisseur Christof Küster eine der meist diskutierten Verschwörungstheorien der Musikgeschichte: Die Vergiftung Wolfgang Amadeus Mozarts durch den Hofkomponisten Antonio Salieri. Peter Shaffers bekanntes Theaterstück “Amadeus” greift geschickt auf diese Spekulationen um Mozarts Tod zurück und beleuchtet aus der Perspektive Salieris die beiden Künstlerschicksale. Ursprünglich der erfolgreichste Komponist am Hofe des österreichischen Kaisers, verliert Salieri diesen Status, als das Wunderkind Mozart auftaucht. Der gottesfürchtige Salieri beginnt angesichts des Ausnahmetalents Mozarts, neben dem sein eigenes Können zum Mittelmaß schrumpft, mit Gott zu hadern. Von Neid zerfressen, schwört Salieri Rache. Das junge Ausnahmetalent Mozart wird zur Marionette in Salieris verzweifeltem Machtspiel, Gott eine Lektion zu erteilen. Shaffer selbst bezeichnete sein Stück als “Fantasia nach Tatsachen”.

“Genie und Mittelmäßigkeit”
Das Stück “Amadeus” von Peter Shaffer wurde 1979 in London uraufgeführt, 1984 von Milos Forman verfilmt und mit acht Oscars ausgezeichnet. Neben der ursprünglichen Kinoversion wurde im Jahr 2002 ein Director’s Cut veröffentlicht, der ebenfalls erfolgreich in den Kinos ausgestrahlt wurde. “‘Amadeus’ ist ein bewegendes Schauspiel zum Thema „Genie und Mittelmäßigkeit”. Peter Shaffer zeigt uns zudem einen zutiefst menschlichen Mozart: ständig in Geldnot, um Aufträge bettelnd, vom strengen Vater Leopold abhängig, kindlich, stolz, albern, verzweifelt und lebenshungrig zugleich“, so Regisseur Christof Küster. Die Grundlage für seine Inszenierung stellt nicht die Bühnenfassung Peter Shaffers, sondern dessen Filmdrehbuch dar. “Der Film ist bunter, opulenter und damit sehr gut für eine Freilichtinszenierung in Weingarten geeignet”, erklärt Küster. Um die Lebensbeichte der eigentlichen Hauptfigur Salieri herauszustellen, lässt er den jungen und alten Gegenspieler Mozarts von unterschiedlichen Schauspielern, Sebastian Schäfer und Reinhard Froboess, darstellen. Mozart wird durch Torsten Hermentin verkörpert. Das Bühnenbild, das Mozarts Lieblingsinstrument ins Zentrum rückt, und die Kostüme entwirft wie in den vergangenen beiden Jahren Maria Martínez Peña.

“Bereicherung für die Kulturlandschaft”
Die Inszenierung von “Amadeus” ist die dritte Regiearbeit des Stuttgarter Regisseurs in Weingarten. “Die Zusammenarbeit mit Christof Küster ist eine Bereicherung der Kulturlandschaft Weingartens und der Region. Mit Feingefühl, einer genauen Beobachtungsgabe und perfekt auf die zu besetzenden Rollen zugeschnittenen Ensembles hat er das Festspielpublikum im Sturm erobert”, freuen sich die Festspiel-Geschäftsführer Rainer Beck und Günter Staud. Die beiden Inszenierungen von Christof Küster in den Jahren 2012 und 2013 beschieden den Klosterfestspielen Weingarten Rekordauslastungen von jeweils rund 98 Prozent. Auch deutschlandweit sorgt Christof Küster mit seinen Inszenierungen für Aufsehen. Im Januar 2014 hatte seine Inszenierung „Homo faber“ nach dem Roman von Max Frisch Premiere am Theater Lindenhof. Das Stück wurde vor wenigen Tagen zu den Privattheatertagen nach Hamburg eingeladen und ist dort für den Monika-Bleibtreu-Preis nominiert. Nach der Inszenierung der Klosterfestspiele Weingarten 2014 mit Peter Shaffers “Amadeus” eröffnet Küster im Herbst 2014 mit „Der Untertan“ von Heinrich Mann die Intendanz von Friedrich Schirmer an der Württembergischen Landesbühne Esslingen.

Lausbuben erobern den Martinsberg
Mit “Tom Sawyer und Huckleberry Finn” nach dem Klassiker von Mark Twain bieten die Klosterfestspiele erstmalig auch den jüngsten Festspielzuschauern ein Theaterstück an. Die legendären Lausbuben treiben in der Inszenierung von Nadine Klante nicht am Mississippi, sondern auf dem Martinsberg ihr Unwesen. “Bei meinen Inszenierungen ist es mir wichtig, die Phantasie der Kinder anzuregen. Oft können einfache Mittel viel her geben. So verwandeln sich beispielsweise die Leitern, aus denen unter anderem das Bühnenbild besteht, in ein Boot oder sie werden zu einem Baumhaus umfunktioniert, plötzlich entsteht ein Gartenzaun, in Sekundenschnelle ist man an einen anderen Ort…Mehr verrate ich dazu aber nicht, denn Theater bedeutet immer auch entdecken und davon gibt es in dem Stück ‘Tom Sawyer und Huckleberry Finn’ jede Menge”,so die Regisseurin Nadine Klante. Das Theaterstück ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. “Tom Sawyer und Huckleberry Finn” brachte Nadine Klante, die seit 2008 als Regisseurin und Autorin arbeitet, in der Spielzeit 2013/14 im Studio Theater Stuttgart mit großem Erfolg zur Aufführung.

Hohes Engagement des Fördervereins
Gegründet 2008, hat es sich der Verein der Freunde und Förderer der Klosterfestspiele Weingarten zur Aufgabe gemacht, die Festspiele in Weingarten ideell und finanziell zu unterstützen und damit für die Zukunft zu sichern. “Die seit dem Jahr 2000 gewachsene Begeisterung und Verbundenheit von Veranstaltern, Schauspielern und Publikum trägt zur kulturellen Identität der Stadt bei. Wir freuen uns auf einen unverwechselbaren Weingartner Festspielsommer“ so Prof. Reinhold Schmid, Erster Vorsitzender des Fördervereins. Auch am Gelingen der aktuellen 15. Auflage der Festspiele möchte sich der Verein wieder maßgeblich beteiligen und für die Stadt als Träger möglichst viele Sponsorengelder und Spenden einwerben. Darüber hinaus unterstützen die Mitglieder des Fördervereins die Festspielleitung bei der Unterbringung des Ensembles in Privatwohnungen sowie mit ihrem Einsatz an den Aufführungsabenden, beispielsweise beim Einlass oder bei der Platzanweisung.

Neue Trägerschaft
Um das Fortbestehen der Klosterfestspiele Weingarten auch langfristig zu sichern, wurden die Klosterfestspiele im März 2013 in eine städtische GmbH mit dem Namen Stiftung Klosterfestspiele Weingarten GmbH umgewandelt. Als Geschäftsführer wurden Rainer Beck für das operative Geschäft und Günter Staud für den Bereich Finanzen bestellt. “Die Klosterfestspiele hatten zuvor keine eigene Rechtsform und liefen als normale städtische Veranstaltung. Dies wurde ihrer regionalen Bedeutung schon länger nicht mehr gerecht. Die GmbH-Gründung brachte rechtliche und finanzielle Vorteile mit sich”, so Rainer Beck und Günter Staud. Den Geschäftsführern zur Seite steht ein Stiftungsrat, der mit Mitgliedern der Gemeinderatsfraktionen, der Basilika-Kirchengemeinde und Kulturschaffenden aus Weingarten besetzt ist.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 23. Juni 2014.
Kartenbüro der Klosterfestspiele/ Tourist-Information
Münsterplatz 1, 88250 Weingarten
Telefon 0751/405-230, klosterfestspiele@weingarten-online.de
Internet: www.klosterfestspiele-weingarten.de

Kartenpreise

Amadeus
Premium                                36,- €   (ermäßigt: 31,- €)
Kategorie I                              33,- €   (ermäßigt: 28,- €)
Kategorie II                             31,- €   (ermäßigt: 26,- €)
Kategorie III                            25,- €   (ermäßigt: 20,- €)

Tom Sawyer
Kategorie I                              12,- €   (ermäßigt: 10,- €)
Kategorie III                            10,- €   (ermäßigt: 8,- €)

 

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen