rv-news.de
Landkreis RVRavensburgRegionalesTop-Thema

Agentur für Arbeit zieht Bilanz zum Arbeitsmarkt 2022

Bild: Agentur für Arbeit
- Anzeige -


„Der Arbeitsmarkt in den Kreisen Konstanz, Ravensburg und Bodensee hat sich im vergangenen Jahr sowohl aufnahme- als auch widerstandsfähig gezeigt. Arbeitskräfte-Nachfrage und Arbeitslosigkeit haben sich von der Pandemie wieder erholt, während der Ukraine-Krieg gemessen am Ausmaß der dadurch hervorgerufenen Unsicherheiten und Belastungen keine gravierenden Auswirkungen am regionalen Arbeitsmarkt gezeigt hat“, resümiert Mathias Auch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

Seit Sommer war zwar zu beobachten, dass die Dynamik am Markt nachgelassen hat. Dennoch sank im Jahresdurchschnitt die Arbeitslosigkeit kräftig, während sich die Nachfrage nach Arbeitskräften auf einem sehr hohen Niveau bewegte. „Akut war und bleibt das Thema Arbeits- und Fachkräftebedarf. Fort- und Weiterbildung sind ein zentraler Aspekt der Fachkräftesicherung. Agentur für Arbeit und Jobcenter fördern auch 2023 intensiv die Qualifizierung von Beschäftigten und Arbeitslosen“, so Mathias Auch.

Arbeitslosigkeit
Im Agenturbezirk Konstanz-Ravensburg waren im Jahresdurchschnitt 12.934 Menschen ohne Arbeit, 6.006 Frauen und 6.928 Männer. Nach Rechtskreisen gegliedert gehörten 6.134 zum Rechtskreis SGB III (Arbeitslosenversicherung) und 6.800 zum Rechtskreis SGB II (Grundsicherung). Gegenüber 2021 waren 1.766 oder 12 Prozent Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Prozentpunkte auf 2,9 Prozent. Das war die zweit niedrigste Quote im Land. „In der ersten Jahreshälfte setzte sich die Erholung insbesondere in den Branchen fort, die besonders von den Corona-Maßnahmen betroffen waren. Ab Jahresmitte führte dann die Erfassung ukrainischer Geflüchteter zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit. Besonders die Jobcenter standen und stehen durch den Zustrom ukrainischer Geflüchteter vor großen Herausforderungen,“ sagt Mathias Auch. In Baden-Württemberg ging die Jahresarbeitslosigkeit um zehn Prozent zurück. Die Quote betrug 3,5 Prozent.

Beschäftigung
Nach einem kleinen Corona bedingten Knick 2020 hat sich der Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach 2021 auch in 2022 weiter fortgesetzt. 329.111 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte zum Stichtag 30. Juni 2022 bedeuten einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Prozent auf einen neuen Höchstwert.

Arbeitskräftenachfrage
Unternehmen und Verwaltungen informierten die Arbeitsagentur Konstanz-Ravensburg im Jahr 2022 über 23.443 neue, offene Stellen, 675 oder 3,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Im gesamten Agenturgebiet waren im Jahresdurchschnitt 7.982 Stellen unbesetzt, knapp 20 Prozent mehr als 2021. „Die Arbeitskräftenachfrage bewegte sich im vergangenen Jahr auch im langjährigen Vergleich auf einem sehr hohen Niveau. Gesucht wurden und werden vor allem Fachkräfte und höher Qualifizierte“, fasst Agenturleiter Auch zusammen.

Die Stellenbestände steigerten sich über nahezu alle Wirtschaftsabschnitte. Mit Blick auf die Bestandsgrößen sind insbesondere das Verarbeitende Gewerbe (im Schnitt 977 Stellen im Bestand, plus 48 Prozent zum Vorjahr), das Gesundheits- und Sozialwesen (872 Stellen, plus 51 Prozent) sowie das Gastgewerbe (610 Stellen, plus 27 Prozent) zu nennen. Einen Durchschnitt von 573 offenen Arbeitsstellen verzeichneten die Verwaltung und Führung von Unternehmen und Betrieben (plus 49 Prozent zum Vorjahr), der Einzelhandel 526 Stellen (plus 12 Prozent) sowie das Baugewerbe 443 Stellen (plus 15 Prozent). Einen Rückgang um 4 Prozent zum Vorjahr verzeichnete der Bereich der Arbeitnehmerüberlassung mit im Schnitt 2.065 offenen Stellen.

Kurzarbeit
„Der regionale Arbeitsmarkt wurde auch 2022 durch den Einsatz von Kurzarbeit stabilisiert, allerdings hat die Inanspruchnahme im Vergleich zu den Pandemie-Jahren 2020 und 2021 sehr deutlich abgenommen, auch wenn im zweiten Halbjahr eine wieder etwas ansteigende Nachfrage nach Kurzarbeitsberatungen erkennbar war. Viele Unternehmen handeln vorausschauend, um gegebenenfalls schnell auf aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen reagieren zu können,“ sagt Mathias Auch. 


Nach Landkreisen ergibt sich folgendes Bild:

Landkreis Ravensburg
4.030 Arbeitslose (1.803 Frauen, 2.227 Männer), minus 775 zum Vorjahr, Arbeitslosenquote 2022: 2,4 Prozent (minus 0,5 Prozentpunkte), davon SGB II:, 2.022 Menschen, minus 252 zum Vorjahr

Bodenseekreis
3.262 Arbeitslose (1.614 Frauen,, 1.648 Männer), minus 214 zum, Vorjahr, Arbeitslosenquote 2022:, 2,6 Prozent (minus 0,2, Prozentpunkte), davon SGB II:, 1.637 Menschen, plus 311 zum, Vorjahr

Kreis Konstanz
5.642 Arbeitslose (2.589 Frauen, 3.053 Männer), minus 777 zum Vorjahr, Arbeitslosenquote 2022: 3,5 Prozent (minus 0,5, Prozentpunkte), davon SGB II: 3.141 Menschen, minus 17 zum, Vorjahr