rv-news.de
Landkreis RV
Bild: Kim Enderle

Meldungen vom Mittwoch, 19. Januar 2022


Bergatreute

Unfall beim Abbiegen

Rund 6.000 Euro Sachschaden ist an den Fahrzeugen zweier Beteiligter eines Verkehrsunfalls am Dienstag gegen 7 Uhr in der Ravensburger Straße entstanden. Ein 25 Jahre alter Seat-Lenker übersah beim Einbiegen von der Friedhofstraße kommend den Opel eines Vorfahrtsberechtigten. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich wurde niemand verletzt.


Wolpertswende

Schmierfink besprüht Gebäude

Mehrere Gebäude in der Richard-Wagner-Straße hat ein bislang unbekannter Täter zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen mit beleidigenden Schriftzügen verunstaltet. Die Polizei Weingarten ermittelt wegen Sachbeschädigung gegen den Sprayer, der schwarze Farbe für seine Tat verwendet hat, und bittet unter Tel. 0751/803-6666 um Täterhinweise.


Wangen

Unbekannte beschädigen Garagentore

In der Nacht von Montag auf Dienstag haben Unbekannte im Bereich der Franz-Joseph-Spiegler-Straße und Am Waltersbühl eine Vielzahl von Garagentoren gewaltsam geöffnet und dabei Sachschaden von mindestens 2.000 Euro verursacht.Entwendet wurde aus den Garagen ersten Erkenntnissen zufolge nichts. Ein Zeuge hatte in der Nacht gegen 2 Uhr eine Gruppe Jugendlicher vernommen, die laut grölte. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Gruppe für die Tat verantwortlich ist. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Wangen unter Tel. 07522/984-0 entgegen.


Amtzell

Betrunken von Fahrbahn abgekommen und das Weite gesucht

Rund drei Promille ergab der Alkoholtest bei einer 52 Jahre alten Autofahrerin, die am Dienstag gegen 17.30 Uhr in der Tulpenstraße mit ihrem Wagen gegen einen Zigarettenautomaten geprallt ist und im Anschluss das Weite gesucht hat. Eine Zeugin beobachtete den Unfall und verständigte die Polizei. Die Beamten trafen die Unfallverursacherin zuhause an und veranlassten aufgrund der hohen Alkoholisierung der Frau zwei Blutentnahmen in einem Krankenhaus. Den Führerschein der 52-Jährigen stellten die Polizisten sicher. Während am Zigarettenautomaten ersten Erkenntnissen zufolge lediglich geringer Sachschaden entstanden ist, wird dieser am Wagen der 52-Jährigen auf etwa 4.000 Euro beziffert. Die Frau muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht verantworten.

Achberg

Von Sonne geblendet – Unfall

Weil sie eigenen Angaben von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde, hat eine 27 Jahre alte Ford-Fahrerin am Dienstag kurz nach 9.30 Uhr in der Wangener Straße eine Verkehrsinsel übersehen und überfahren. Dadurch entstand an ihrem Wagen Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro, an der Verkehrsinsel ein solcher von mehreren hundert Euro. Der nicht mehr fahrbereite Ford musste abgeschleppt werden. Die 27-Jährige blieb unverletzt.


Isny

Stahlträger beschädigt und das Weite gesucht

Der bislang unbekannte Lenker eines Lastwagens mit Kofferaufbau hat am vergangenen Wochenende zwei massive Stahlträger mit Basketballkörben an der Rainsporthalle beschädigt. Der Unbekannte prallte mit seinem Lkw in einer Höhe von drei Metern gegen die Träger und verbog sie, sodass Sachschaden von rund 3.000 Euro entstand. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Lastwagen unter anderem blau und grün lackiert ist. Hinweise zum Fahrer oder dessen Lastwagen nimmt der Polizeiposten Isny unter Tel. 07562/97655-0 entgegen.


Leutkirch/Bad Wurzach

Polizei stößt auf größere Drogenmenge

Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln haben Beamte der Drogenfahndung gegen drei Männer im Alter von 27, 30 und 34 Jahren eingeleitet. Die Zivilbeamten fanden am Montag bei der Kontrolle eines 27-Jährigen am Bahnhof einen Joint und eine Kapsel mit Kokain. Bei weiteren Kontrollen in einem Wohnheim in der Straße „Am Schleifrad“ versuchte ein 30-Jähriger, als er die Beamten erkannte, eine Tasche zu verstecken. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie in der Tasche rund 140 Gramm Marihuana fanden. Als im weiteren Verlauf ein 34-Jähriger mit einer Tüte Marihuana in der Hand das Wohnheim betrat und die Drogenfahnder erkannte, suchte er das Weite. Ein Beamter konnte den 34-Jährigen nach kurzer Verfolgung vorläufig festnehmen. Ein Richter ordnete in der Folge die Durchsuchung der Wohnung des 30-Jährigen in Bad Wurzach an. Dort stießen die Polizisten auf über 100 Gramm Marihuana-Paste in einem Kochtopf. Die Beamten beschlagnahmten die Drogen. Alle drei Männer gelangen nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige.

Print Friendly, PDF & Email