rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: Kim Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Mittwoch, 04. August 2021


Fronreute

Feuer in Bushaltestelle

Wegen eines vermeintlichen Lagefeuers in einer Bushaltestelle sind Feuerwehr und Polizei am frühen Mittwoch nach Blitzenreute ausgerückt. Wie sich herausstellte, hatten zwei 19- und 17-Jährige etwas Altpapier entzündet, von dem aber keine Gefahr ausging.


Wangen

Auseinandersetzung auf Bahnhofsplatz

Auf dem Bahnhofsplatz hat sich am Dienstagabend kurz nach 18.30 Uhr eine Gruppe Jugendlicher geprügelt. Mehrere Personen haben nach derzeitigen Erkenntnissen auf einen 15-Jährigen eingeschlagen. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung klärt nun das Polizeirevier Wangen. Personen, die die Prügelei beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07522/984-0 zu melden.

Vermeintlicher Uhrenhändler betrügt Rentner

Mehrere tausend Euro Schaden ist einem 91-Jährigen entstanden, der einem vermeintlichen Uhrenhändler helfen wollte. Der Betrüger sprach den Senior bereits Mitte Juli an einer Bushaltestelle in Wangen aus dem Auto heraus an und täuschte eine Notlage vor. Er behauptete, von einer Uhrenmesse zu kommen und nicht mehr über genügend Barmittel zu verfügen, um zurück nach Italien reisen zu können. Der gutmütige Rentner händigte dem Täter 800 Euro aus, die er bei sich hatte, und etwa 1.000 Euro, die er von einem Geldautomaten abhob. Als Pfand hinterließ der Betrüger ihm mehrere angeblich hochwertige Uhren, die aber offenbar nur von geringem Wert waren. Etwa eine Woche später stand der Täter abermals vor der Tür des 91-Jährigen und erschlich sich weitere 1.000 Euro mit dem Versprechen, das Geld bis Ende Juli zurückzuzahlen, was ausblieb. Der Betrüger wird als etwa 45 bis 50 Jahre alt und etwa 165 cm groß beschrieben. Er trug kurze Haare und war gepflegt gekleidet. Er fuhr einen dunklen Wagen und sprach gebrochen Deutsch und Italienisch. Hinweise auf den Täter werden unter Tel. 07522/984-0 erbeten.


Argenbühl

Radler leicht verletzt

Ein 13 Jahre alter Radfahrer musste mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er in Neumühle auf einen vorausfahrenden Pkw aufgefahren war. Der Jugendliche war während der Fahrt unachtsam, weshalb es zu der Kollision kam. An dem Renault war durch den Zusammenstoß geringer Sachschaden entstanden.


Aichstetten

Lkw umgekippt

Auf der Landesstraße zwischen Aichstetten und Aitrach ist am Dienstag gegen 16 Uhr ein Lastwagenfahrer mit seinem Lkw von der Straße abgekommen und umgekippt. Der 55 Jahre alte Fahrer des voll beladenen Gespanns kam während der Fahrt auf den rechten Grünstreifen. Sein Fahrzeug sackte ab und kippte in das daneben befindliche Maisfeld. Bis etwa 22 Uhr dauerte die Bergung des Gespanns, kurzzeitig kam es zu Behinderungen. Der 55-jährige Fahrer blieb augenscheinlich unverletzt.

Leutkirch

Mit Rad gestürzt

Mit seinem Mountainbike ist am Dienstag gegen 14.30 Uhr ein 18-Jähriger in der Herlazhofer Straße gestürzt. Der Zweiradlenker verletzte sich dabei leicht. Grund für den Unfall dürfte ein Fahrfehler des 18-Jährigen gewesen sein. Ein Rettungsdienst brachte ihn zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus.

Mann randaliert in Ferienpark

Wegen eines Streits um Lohnzahlungen hat ein 42 Jahre alter Mann am Dienstagmittag in einem Ferienpark in Herlazhofen randaliert. Der ehemalige Beschäftigte einer Reinigungsfirma geriet wegen Unstimmigkeiten mit seinem früheren Arbeitgeber erst verbal aneinander, bevor er einen 31-jährigen Angestellten ins Gesicht schlug und mit einem Minigolfschläger angriff. Nach einem 21-Jährigen warf er einen Mülleimer und verletzte auch diesen sowie eine 22-Jährige mit Schlägen. Er wurde letztlich zum Polizeirevier verbracht und hat nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung zu rechnen.


Bad Wurzach

Vandalismus auf Schulgelände

Müll, Unrat und Asche hat eine Gruppe Unbekannter zurückgelassen, die in der Nacht zum Dienstag auf dem Gelände der Grundschule Unterschwarzach zu Gange war. Neben der Vermüllung verursachten die Täter einen Schaden an einer Scheibe, der auf mehrere hundert Euro geschätzt wird. Der ermittelnde Polizeiposten Bad Wurzach bittet unter Tel. 07564/2013 um sachdienliche Hinweise.

 

Print Friendly, PDF & Email