rv-news.de
Landkreis RV

Polizeibericht Landkreis Ravensburg

Bild: KIm Enderle

Meldungen der Polizei aus dem Kreisgebiet Ravensburg vom Donnerstag, 10. Juni 2021


Wangen

Insekt im Auto führt zu Unfall mit hohem Sachschaden

Weil sich ein größeres Insekt in das Innere seines Fahrzeugs verirrt hat und er eine allergische Reaktion befürchtete, verlor ein 57 Jahre alter Opel-Fahrer am Mittwoch gegen 17.30 Uhr auf der K 8007 die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen des Mannes prallte zwischen Beutelsau und Wangen zunächst gegen einen eisernen Zaun und krachte im Anschluss gegen einen geparkten Daimler. Dieser wurde wiederum auf einen daneben abgestellten Mini geschoben. Der 57-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt und vorsorglich von einer Rettungswagenbesatzung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen und dem Zaun entstand Sachschaden von über 20.000 Euro. Um den nicht mehr fahrbereiten Opel kümmerte sich ein Abschleppunternehmen.


Isny

Kollision verläuft glimpflich

Glücklicherweise nur Sachschaden ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch kurz nach 12 Uhr im Achener Weg entstanden. Der 17-jährige Lenker eines dreirädrigen Pkw fuhr auf Höhe des ehemaligen Bahnhofs von einem Parkplatz los und übersah dabei den Daimler einer 60-Jährigen, die den Achener Weg befuhr. Beim seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von rund 23.000 Euro. Die Insassen beider Wagen blieben unverletzt.


Kißlegg

Verkehrsbehinderungen durch Lkw-Unfall

Nach einem folgenschweren Verkehrsunfall am Dienstagmorgen bestand während der Bergungs- und Aufräumarbeiten eine Vollsperrung der A 96 zwischen Leutkirch-Süd und Kißlegg bis kurz nach 15 Uhr (wir berichteten). Auf der Autobahn kam es zeitweise zu Staus von bis zu zehn Kilometern Länge. Die Polizei verzeichnete in diesem Zeitraum zudem etliche verkehrsrechtliche Verstöße. Drei Sattelzuglenker verstießen gegen die Vorschrift, eine Rettungsgasse zu bilden. Die Folge war, dass der zur Bergung angeforderte Kranwagen bei der Anfahrt zur Unfallstelle behindert wurde. Alle drei Lkw-Fahrer erwarten nun ein Bußgeld von mehreren hundert Euro sowie Punkte im Verkehrssünderregister. Der Fahrer eines Sattelzugs auf der Gegenfahrbahn filmte die Bergungsarbeiten während der Fahrt. Aufgrund seiner Fahrweise kam es zu einer gefährlichen Situation für andere Verkehrsteilnehmer, die noch nicht abschließend geklärt ist. Zeugen des Vorfalls, insbesondere weitere Lkw-Lenker, oder Personen, die in diesem Zusammenhang gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Kißlegg unter Tel. 07563/9099-0 zu melden. Auch auf der Umleitungsstrecke herrschte dichter Verkehr. Dort ereignete sich gegen 11 Uhr zwischen Tautenhofen und Gebrazhofen ein Auffahrunfall mit Blechschaden, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde.


Waldburg

Mann entblößt sich

Wegen Exhibitionismus ermittelt das Polizeirevier Wangen aktuell gegen einen bislang unbekannten Mann, der sich auf dem Gelände der Gemeinschaftsschule in Waldburg entblößt hat. Der Mann war einer weiblichen Sportgruppe aufgefallen, die daraufhin die Polizei verständigte. Der Unbekannte wird als etwa 180 cm groß beschrieben. Er trug Vollbart, eine schwarze Mütze, eine dunkle Brille und eine Arbeitshose.


Bad Wurzach

Beim Ausparken verunfallt

Beim rückwärts Ausparken am Viehmarkt hat eine 73 Jahre alte Suzuki-Fahrerin am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr einen geparkten VW touchiert. Die Fahrerin verursachte dadurch einen Schaden von etwa 4.000 Euro. Verletzt wurde niemand.


Aichstetten

Mit Auto mehrfach überschlagen

Einen Schutzengel hatten die Insassen eines Pkw, der sich am Mittwochnachmittag auf der Autobahn 96 bei Aitrach mehrfach überschlug. Der 39 Jahre alte Fahrer des Daimlers war in Richtung Lindau unterwegs, als er aufgrund des Platzregens und mutmaßlich nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße abkam. Bei dem Überschlag des Wagens im Grünstreifen blieben der Fahrer sowie zwei 27 und 30 Jahre alte Insassen unverletzt. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Die Feuerwehr sowie ein Abschleppdienst waren zur Bergung des Unfallfahrzeugs im Einsatz.