Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Mittwoch, Dezember 11, 2019
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » 48 Unfälle bei schneeglatter Fahrbahn

48 Unfälle bei schneeglatter Fahrbahn 

REGION
Aufgrund des andauernden Schneefalls im ganzen Präsidiumsbereich wurden dem Führungs- und Lagezentrum eine erhebliche Zahl von Verkehrsunfällen sowie Verkehrsbehinderungen gemeldet. Die Beamten der Polizeireviere und der Verkehrskommissariate mussten seit Mittwoch, 20.00 Uhr, bis Donnerstag, 11.00 Uhr, zu insgesamt 48 Einsätzen aufgrund von witterungsbedingten Unfällen ausrücken.

Häufigstes Szenario waren Fahrzeuge, die aufgrund der Schneeglätte in Kombination mit nicht angepasster Geschwindigkeit von der Straße gerutscht oder mit anderen Fahrzeugen kollidiert waren. Bei der überwiegenden Anzahl der Unfälle blieb es glücklicherweise bei Blechschaden. Auf der B 311 zwischen Mengen und Herbertingen verletzten sich zwei Pkw-Insassen am Donnerstag gegen 09.30 Uhr leicht, als der Fahrer mit seinem Opel, auf dem noch Sommerreifen aufgezogen waren, von der Straße abkam und in den Straßengraben rutschte. Der Schwerpunkt der Unfallereignisse lag im Landkreis Ravensburg mit 19 Unfällen, gefolgt vom Bodenseekreis mit 16 Unfällen, dem Landkreis Konstanz mit 10 Unfällen und zuletzt dem Landkreis Sigmaringen mit drei Unfällen. Zu Verkehrsbehinderungen kam es vor allem durch festgefahrene Lkw, wie zum Beispiel auf der L 260 in Altmannshofen. Dort rutschte am Donnerstagmorgen ein Milchlaster, der in Richtung Autobahnauffahrt unterwegs war, in den Straßengraben und musste geborgen werden. Auf der B 31 gab es am Vormittag erhebliche Verkehrsbehinderungen im Bereich Kressbronn durch mehrere festgefahrene Lastkraftwagen, die im Bereich einer Steigung nicht weiterkamen.

Print Friendly, PDF & Email