Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Mittwoch, September 19, 2018
Sie befinden sich: Home » Regionales » Wasserschutzpolizei rettet Schlauchbootfahrer

Wasserschutzpolizei rettet Schlauchbootfahrer 


-ANZEIGE-

FISCHBACH
Am Montag, 2. Juli 2018, gegen 19:00 Uhr, fiel einer Bootsstreife der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen ein Schlauchboot auf, das von dem ablandigen Wind vor Fischbach seewärts getrieben wurde. Der 28-jährige Insasse hatte den Wind (3-4 Bft. / ca. 30 km/h) völlig unterschätzt und stellte entkräftet die Rudertätigkeit ein. Zu diesem Zeitpunkt war das Schlauchboot etwa zwei Kilometer vom Ufer entfernt. Der Ruderer wurde samt seinem Schlauchboot an Bord des Polizeibootes genommen und Richtung Ufer gebracht. Dort war bereits eine Bekannte mit ihrem Kajak auf der Suche nach ihm. Der 28-jährige wurde samt seinem Schlauchboot an seine Bekannte übergeben, die diesen ans Ufer begleitete.

Die Wasserschutzpolizei nimmt diesen Einsatz zum Anlass, um auf die Gefährlichkeit des Bodensees hinzuweisen. Entfernungen und Beeinträchtigungen durch Wind und Wellen werden leicht unterschätzt. Die eigenen Kräfte werden hingegen oft überschätzt. Schlauchboote sollten deshalb nur ufernah und bei guter Witterung benutzt werden.

 

Print Friendly, PDF & Email

Unser Webseitenangebot setzt Cookies ein, damit Ihnen ein optimiertes Surfen ermöglicht wird. Zudem kann die Schaltung von Werbeflächen zielgerichtet auf Ihre Interessen abgestimmt werden. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite sind Sie mit der Verwendung von "Cookies" einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen