Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Mittwoch, Juni 28, 2017
Sie befinden sich: Home » Wirtschaft und Business » Zukunftspreis 2017: Nominierte Betriebe aus dem Kreis stehen fest

Zukunftspreis 2017: Nominierte Betriebe aus dem Kreis stehen fest 



-ANZEIGE-

Das regionale Handwerk setzt weiter auf die Zukunftsfähigkeit der Handwerksbetriebe. Zum zweiten Mal wird dieses Jahr der „Zukunftspreis“ der Handwerkskammer Ulm ausgelobt. Beworben haben sich Betriebe aus den verschiedensten Gewerken, die ihre Organisation auf Innovationsfähigkeit, Unternehmenssicherung, Fachkräftesicherung, Digitalisierung sowie Nachhaltigkeit ausgerichtet haben. Aus dem Landkreis Ravensburg haben es die Hecht Bau GmbH und Co. KG aus Ravensburg und der Metallblasinstrumentenmacher Straub aus Wangen unter die Nominierten geschafft. Eine Expertenjury wird die Sieger anhand der verschiedenen Kategorien küren.

Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm Dr. Tobias Mehlich: „Mit der erneuten Auslobung des Zukunftspreises setzen wir ein klares Zeichen für Innovation und nachhaltiges Unternehmertum. Die Betriebe stellen sich den Entwicklungen des digitalen Zeitalters und treiben damit den wirtschaftsstärksten Bereich unseres Landes weiter voran. Das Handwerk schafft sich seine Zukunft – und genau das wollen wir aufzeigen und fördern“, so Mehlich weiter.

Der Betrieb Hecht Bau aus Ravensburg vereint mehrere Gewerke in einem: Vom Holzbau über Klempner hin zu Malerei und Gerüstbau. Im Portfolio gibt es beispielsweise das „Upcycling“ von Möbeln aus altem Holz, was in der Kategorie der Nachhaltigkeit gewertet wird. Bei Hecht Bau wird außerdem mit digitalen Hilfsmitteln, wie beispielsweise dem digitalen Aufmaßtool, vernetzt gearbeitet.

Der Metallblasinstrumentenmacher Franz Straub aus Wangen verwendet einen 3D-Druck zur Fertigung von Kunststoff-Ersatzteilen. Dadurch wird der Lagerbestand um 90% heruntergefahren. Darüber hinaus wird das 3D-Verfahren auch für die Fertigung von individuellen Tools für Instrumente verwendet, was sich sehr positiv auf die Effizienz des Betriebes auswirkt.
Die Handwerksbetriebe, die die Expertenjury überzeugen, werden im Rahmen der diesjährigen Jahresbegegnung, am 7. Juli 2017, in Ulm mit dem Zukunftspreis geehrt. Der Zukunftspreis der Handwerkskammer Ulm wird von der Südwestbank AG als Sponsor unterstützt.

Teilen Sie diesen Beitrag aufShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen