Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Dienstag, September 19, 2017
Sie befinden sich: Home » Allgemein » Towerstars bezwingen Ajoie mit 3:1

Towerstars bezwingen Ajoie mit 3:1 



-ANZEIGE-

Mit einem 3:1 Erfolg über den HC Ajoie haben die Ravensburg Towerstars den fünften Sieg im achten Vorbereitungsspiel eingefahren. Dabei konnten sie gegen einen spielstarken Gegner mit einer geschlossenen und disziplinierten Teamleistung überzeugen.

Die Ravensburger Cracks brauchten doch einige Minuten, um in die Partie zu kommen. Die Gäste aus der Schweiz ließen die Scheibe in allen Zonen sehr gut laufen, die Towerstars waren stets einen Schritt hinter ihren Gegenspielern. Nach rund fünf bis sechs Minuten kam das Team von Trainer Jiri Ehrenberger aber zusehends besser in die Partie und Robin Just hatte hier die erste wirklich gute Einschussmöglichkeit aus kurzer Distanz. Kontinuierlich wurde der Druck auf das Ajoier Tor erhöht und in der 14. Minute war die Führung perfekt. Mathieu Pompei zog frei vor das Tor und den von Gäste-Keeper Dominic Nyffeler zunächst abgewehrte Puck staubte Marc Schmidpeter zur Ravensburger Führung ab. Dies schien den Towerstars nicht nur in den verbleibenden Minuten des Startabschnitt, sondern auch in der Startphase des zweiten Spieldrittels die Sicherheit im Spiel zu stärken.

Die Towerstarars kontrollierten das Spiel in allen Zonen und in der 29. Minute machte sich das auch im Spielstand bemerkbar. Wieder war Pompei Dreh- und Angelpunkt eines beherzten Angriffs, den Puck drückte der kanadische Stürmer letztlich im unübersichtlichen Getümmel vor dem Ajoier Tor zum verdienten 2:0 über die Linie. In den Folgeszenen waren die Towerstars gleich mehrfach dem dritten Treffer nahe, zeigten sich vor dem gegnerischen Tor allerdings nicht konsequent genug. Mehr und mehr bröckelte die Ravensburger Dominanz aber ab und es war vor allem Torhüter Jonas Langmann zu verdanken, dass die „Null“ stand, zumindest bis zur 38. Minute. Philip-Michael Devos konnte vor dem Tor nicht entscheidend gestört werden und die Gäste verkürzten auf 2:1. 15 Sekunden zuvor hatte noch der Pfosten für Jonas Langmann gerettet.

Im Schlussabschnitt war die Partie weitgehend ausgeglichen, die 1064 Zuschauer sahen von beiden Mannschaften attraktives Eishockey mit spannenden Torszenen auf beiden Seiten. Auch wenn die Oberschwaben an diesem Abend mit einer über alle Sturm- und Verteidigungsreihen geschlossenen Leistung auftraten, so war Mathieu Pompei mit seinen schnellen Antritten doch der auffallendste Akteur an diesem Abend. Der kanadische Stürmer war in der 51. Minute gleich zwei Gegenspielern auf und davon gezogen, wurde kurz vor dem Torraum aber gefoult. Den fälligen Penalty konnte er zwar nicht verwerten, den Treffer zum 3:1 holte er jedoch siebeneinhalb Minuten später nach schöner Vorarbeit von David Zucker nach.

Eine Minute vor Schluss holten die Gäste aus der Schweiz als letzte Möglichkeit zwar noch den Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, doch die Towerstars brachten den Spielstand souverän über die Zeit.

Print Friendly, PDF & Email

Teilen Sie diesen Beitrag aufShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen