Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, November 24, 2017
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » live.in.Ravensburg übertrifft Erwartungen

live.in.Ravensburg übertrifft Erwartungen 



-ANZEIGE-

In der Sitzung des Gemeinderates am Abend des 13. November wurde das Ergebnis der live.in.Ravensburg Veranstaltungsgesellschaft mbH beschlossen. Die städtische GmbH schloss ihr Geschäftsjahr, das vom 01. Juli 2016 bis 30. Juni 2017 ging, zwar mit einem Defizit von 315 Tausend Euro ab, die Stadt profitierte jedoch mit einem deutlich gestiegenen Pachterlös von insgesamt 373 TEUR.

Da die Stadt Ravensburg als alleinige Gesellschafterin der live.in.Ravensburg nur das Jahresergebnis als Defizit ausgleicht, bleibt der Stadtkasse im Saldo somit ein deutlicher und in der Höhe nicht erwarteter Gewinn. In den Planzahlen für das Geschäftsjahr 2016/17 war der Veranstaltungsgesellschaft das Erreichen der Netto-Null als Zielvorgabe gesetzt, also ein Defizit in der Größenordnung der Pachtzahlungen. „Ich bin stolz auf unser Team, das mit viel Engagement und großer Hingabe ein solches Rekordergebnis erzielt hat“, so der Geschäftsführer Willi Schaugg.

Zu dem guten Ergebnis trugen alle Sparten der Gesellschaft bei. Das Vermietungsergebnis der OberschwabenHalle und des OberschwabenKlubs konnte mit einem starken Veranstaltungswachstum auf 77 Veranstaltungen und 236 Belegungstagen auf 514 Tausend Euro gesteigert werden. Die eigenen Messen und Events, der umsatzstärkste Bereich der live.in.Ravensburg, verbesserte sich auf 2,9 Millionen Euro Umsatz, eine Steigerung von 6,3 % gegenüber dem Vorjahr. Die Gastronomiesparte, die schwerpunktmäßig die Pausengastronomie in den Veranstaltungshäusern betreibt, konnte den Erlös sogar um mehr als ein Drittel auf rund 800 Tausend Euro steigern.

„Die Zahlen zeigen nachhaltig, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Kurs sind“, meinte Geschäftsführer Willi Schaugg. In der Betriebsführung von Konzerthaus und Schwörsaal, die die live.in.Ravensburg für die Stadt Ravensburg leistet, konnten ebenfalls deutliche Fortschritte gemacht werden. Die Veranstaltungsgesellschaft erhält hier lediglich ein Betriebsführungsentgelt von der Stadt. Die Mieteinnahmen der Häuser werden komplett an die Stadt überwiesen. Sie betrugen im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 337 Tausend Euro, eine Steigerung von rund 11 %. Analog dazu stiegen auch die Belegungszahlen in beiden Häusern deutlich an. Nach Anpassungen in den Abrechnungsmodalitäten mit der Stadt konnte daher ein ausgeglichenes Betriebsführungsergebnis erzielt werden.

„Auch im Geschäftsjahr 2016 lag unser Fokus auf einer engen Kundennähe und die guten Zahlen zeigen, dass sich die Bemühungen gelohnt haben. Unsere Veranstaltungshäuser werden von den Kunden nach wie vor sehr geschätzt und das ist an unserem Ergebnis deutlich abzulesen“, freute sich Geschäftsführer Willi Schaugg.

Print Friendly, PDF & Email

Teilen Sie diesen Beitrag aufShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen