Ihre Nachrichten und Infos aus Ravensburg und der Region|Freitag, November 24, 2017
Sie befinden sich: Home » Aktuelles » Familientreff startet in den Herbst

Familientreff startet in den Herbst 



-ANZEIGE-

Die einen kommen zum Spielen, Tanzen oder Gestalten, die anderen zum Informationsaustausch oder zu einer gemütlichen Gesprächsrunde. Wieder andere suchen Rat und Gleichgesinnte, Zeitvertreib und Geselligkeit, neue Ideen oder Herausforderungen. All diesen Anliegen wird der Familientreff der Caritas Bodensee-Oberschwaben in der Ravensburger Seestraße 44 gerecht. „Wir sind ein offenes Haus und verstehen uns als lebendiges Netzwerk“, sagt Susanne Spill, Leiterin des Familientreffs. Der Treff wird durch die sieben „Bs“ – Begegnung, Bildung, Beratung, Betreuung, Begleitung, Beteiligung und Bewegung – geprägt. „Hier treffen sich Menschen aus unterschiedlichsten Lebenswelten und Lebensphasen“, berichtet Susanne Spill. Sie alle finden bedarfsorientierte, niederschwellige und zielgruppenorientierte Angebote. Erklärtes Ziel des Familientreffs, so Susanne Spill, sei es immer gewesen, vor allem auch Familien in benachteiligten Lebensumständen zu erreichen. Der Treff ist Partner in dem Familiennetzwerk „Wir in der Südstadt“. Viele Menschen und Organisationen wirkten an der Programmgestaltung mit. Jetzt, nach den Sommerferien startet das Herbstprogramm.

Offene Treffs
Vor allem die offenen Treffs im Familientreff verzeichnen einen großen Zuspruch: Immer dienstags beispielsweise findet von 9.15 bis 11.15 der Eltern-Kind-Treff „Kleine Strolche“ statt. Neben Bewegungs- und Singspielen bleibt genügend Zeit für Austausch und Information. Alle Eltern mit Kindern ab acht Monaten sind willkommen. Das Mittwochscafé, jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr, bietet ohne Voranmeldung die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen kennenzulernen und auszutauschen. Für die mitgebrachten Kinder stehen Spielzimmer und Leseecke zur Verfügung. Immer an den Mittwochnachmittagen wird zudem eine offene Eltern- und Familiensprechstunde angeboten. Einen Samstagstreff für Jugendliche mit Behinderung bietet der „Familienunterstützende Dienst Ravensburg“ an den Samstagen, 16. September, 7. Oktober, 11. November und 9. Dezember, jeweils von 10.30 bis 17.30 Uhr, an. Gemeinsam wird dann gekocht, Musik gehört und getanzt oder ein Ausflug in die Stadt unternommen. Menschen, die betreuungs- und unterstützungsbedürftig sind, demenziell erkrankt sind oder einfach nur Geselligkeit und Austausch suchen, sind immer donnerstags, 14 bis 17 Uhr, in die offene Betreuungsgruppe der Kirchlichen Sozialstation Ravensburg eingeladen. Mit diesem Angebot sollen pflegende Angehörige entlastet werden. Eine Abholung der Teilnehmer ist möglich, eine Anmeldung erforderlich. „Tanzen schafft Verbindung“ heißt es am 6. Oktober, 19 Uhr, bei einem Begegnungsabend für Frauen im Rahmen der WIN-Wochen der internationalen Nachbarschaft. Einfache gemeinsame Tänze aus ganz unterschiedlichen Ländern sollen dabei Begegnung ohne viele Worte schaffen.

Elternbildung
Mit Elternkursen wie „o.k. – voll kompetent“ für türkisch sprechende Eltern, „KESS“ für Eltern mit Kindern im Alter von drei bis zwölf Jahren oder PEKIP® für Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr engagiert sich der Familientreff gezielt in der Elternbildung. Am 24. November, 18 Uhr, wird das kostenfreie Elternseminar „Pubertät – mein Kind macht erste Erfahrungen mit Suchtmitteln“ angeboten. Zudem gibt es eine zweisprachige Spielgruppe „Griffbereit“, in der Eltern erfahren, wie sie ihren Kindern beim Erlernen von zwei Sprachen helfen und deren Entwicklung optimal unterstützen können. Für Eltern mit Babys ab der achten Woche bis zum 15. Monat eignet sich die „etwas andere Babygruppe Famkid“. Durch Informationen, Erfahrungsaustausch, Bewegungsspiele, Lieder und viel Spaß fördert Famkid (immer am Donnerstagvormittag) die Elternkompetenz. Famkid gibt es auch als spezielles Angebot nur für Väter. Wie sie in Notfallsituationen richtig reagieren, lernen Eltern – auch durch praktische Übungen – bei dem Seminar „Erste Hilfe am Kind“, das am 25. November, von 9 bis 16 Uhr stattfindet. Referentin ist Elisabeth Hecht vom DRK Ravensburg.

Gruppentreffs und Veranstaltungen
Auch viele Selbsthilfegruppen und Initiativen – darunter der Arbeitskreis „Familienfreundliches Ravensburg“, die Kreuzbundgruppe, Selbsthilfegruppen für Erwachsene oder Kinder mit AD(H)S sowie kulturelle Gruppen ausländischer Mitbürger – halten im Familientreff ihre Sitzungen und Treffen ab. Informationen und Hilfe zur Selbsthilfe bieten die Veranstaltungen des Interessenverbands Unterhalt- und Familienrecht ISUV e.V. (29. September, 26. Oktober und 23. November, jeweils 19.30 Uhr). Und es gibt in diesem Jahr noch einen Vorbereitungskurs für Tageseltern (Beginn: 30. September) sowie vier Babysitterkurse (23./24. September, 21./22. Oktober, 11./12. November und 9./10. Dezember). Zu einem Familienflohmarkt lädt der Familientreff in Kooperation mit der Kinderstiftung Ravensburg am 20. September von 15 bis 18 Uhr ein. Und am 5. Dezember ist er wieder Stützpunkt für zwei Nikolaus-und-Knecht-Ruprecht-Gruppen.

Print Friendly, PDF & Email

Teilen Sie diesen Beitrag aufShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrEmail this to someone

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen